Bucher: Tourismus-Enquete wird sich mit Klimawandel auseinander setzen

Wien (OTS) - Es ist unsere politische Aufgabe, Fehler der Vergangenheit in Hinblick auf Einflussnahme der Natur zu korrigieren. Skandalisieren ist in diesem Fall wenig hilfreich. Weiter bringt uns eine objektive, seriöse und vernünftige Bewusstseinsbildung", sagte der Tourismussprecher des Parlamentsklubs des BZÖ NR-Abg. Josef Bucher.

"Für uns ist die Natur "Kapital", das wir aber auch für die Zukunft zu bewahren haben", betonte Bucher. Deswegen solle man sehr sorgsam damit umgehen. Ich halte nichts davon, den Klimawandel so zu skandalisieren, dass wir in eine Argumentation abdriften, die unserem Wirtschaftsstandort letztendlich schadet.

"Wir haben ja eine Tourismus-Enquete in Aussicht gestellt, die sich mit dem Themenschwerpunkt Klimawandel zukünftig auseinander setzen soll. Dazu sollen eine Reihe von Experten eingeladen werden, damit auch tourismuspolitische Zielsetzungen in Zukunft mehr auf diese veränderten Verhältnisse abgestimmt werden können."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0007