Trunk: Neues Budget setzt klare Prioritäten

Wien (SK) - "Es ist richtig, dass die SPÖ dem Zweimonats-Budgetprovisorium zustimmt. Nicht richtig ist aber, dass man damit auch dem Budgetkurs von ÖVP und BZÖ zustimmt", unterstrich SPÖ-Tourismussprecherin Melitta Trunk am Mittwoch im Nationalrat. Vielmehr finde jetzt ein "radikaler Kurswechsel" gegenüber dem Grasser-Finz-Kurs statt, der durch knallharten und eiskalten Neoliberalismus geprägt war. Im neuen Budget habe man ganz klare Prioritäten gesetzt und man werde in Wirtschaftswachstum, Bildung und Chancengerechtigkeit investieren. Nicht stehen lassen wollte Trunk den Vorwurf des Grünabgeordneten Rossmann, die neue Regierung verwalte zu sehr und gestalte zu wenig. "Ich habe Vertrauen in die sozialdemokratischen Minister und Ministerinnen, dass jetzt sparsam und effizient verwaltet wird, um dann zukunftsorientiert zu gestalten", schloss Trunk. **** (Schluss) sw

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014