KO Kurt Scheuch: Schlamperei von Landesrat Martinz

Das Algenproblem am Ossiacher See erfordert rasches Handeln

Klagenfurt (OTS) - "Seit Jahren kämpft man am Ossiacher See mit Algen herum. Um das Problem in den Griff zu bekommen, hätte eine Flutung bestimmter Gebiete vorgenommen werden müssen. Die Koordination dafür hat Landesrat Martinz gehabt. Doch geschehen ist bisher nichts", so der freiheitliche BZÖ-Klubobmann LAbg. Ing. Kurt Scheuch. Das Zaudern und die Unfähigkeit von Martinz haben nun dazu geführt, dass sich der Ossiacher Bürgermeister Michael Huber, der pikanterweise ein Parteifreund von Martinz ist, sowie die Bürgermeisterin von Steindorf Hilfe suchend an Landeshauptmann Haider wenden mussten. Dadurch sei die Säumigkeit von Martinz ans Licht gekommen.

Weder Martinz noch Umweltlandesrat Rohr hätten ihre Aufgaben wahrgenommen. Es habe eine mangelnde Koordination der beiden und den Anrainern gegeben. "Martinz und Rohr haben das Projekt schlampig abgewickelt und sich nicht mit den betroffenen Gemeinden und den Bürgern abgestimmt. Ich fordere die beiden auf, schleunigst zu handeln, um so die Lebensqualität für die Bürger am Ossiacher See zu erhöhen", so Scheuch abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0005