FP-Seidl: Linie 21: Hat Grün-BvStv. Hasch Wahlversprechen vergessen?

Gilt nur noch das gebrochene Wort bei den Grünen?

Wien, 07-03-2007 (fpd) - Der grüne Bezirksvorsteher-Stellvertreter des 2. Bezirks Adolf Hasch hat auf seinen Wahlplakaten im Herbst 2005 garantiert, dass die Straßenbahnlinie 21 auf der Ausstellungsstraße auch nach der Eröffnung der U 2-Verlängerung bestehen bleibt. Seit heute ist klar, dass Hasch sein Wahlversprechen nicht gehalten hat. Bei den Grünen scheint nur noch das gebrochene Wort zu gelten, meint dazu der Leopoldstädter FPÖ-Klubobmann Wolfgang Seidl.(Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005