Bayr: Ein Zeichen für die Integrität der Frau

Petra Bayr verteilt zum Frauentag "stopFGM"-Pin an alle NationalratskollegInnen

Wien (SK) - Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, führt heute als Mitbegründerin der "Österreichischen Plattform gegen weibliche Genitalverstümmelung -stopFGM" eine ganz besondere Aktion im Nationalrat durch. Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März macht sie auf die Menschenrechtsverletzung der weiblichen Genitalverstümmelung (Female Genitale Mutilation - FGM) aufmerksam, und zwar mit dem eben produzierten Ansteck-Pin "stopFGM". Dieser wird allen NationalrätInnen zum Tragen angeboten, um ein gemeinsames Zeichen gegen diese Menschenrechtsverletzung an Frauen setzen zu können. ****

"Ich bin zuversichtlich", so Bayr, "die Unterstützung meiner KollegInnen für dieses wichtige Engagement zu erhalten - nicht zuletzt deswegen, weil es uns vor zwei Jahren gelungen ist, einen Vier-Parteien-Antrag zur Einsetzung eines Internationalen Tages gegen FGM bei der UNO, zu beschließen."

Der Pin ist in Form der Blume Clitoria gestaltet, um ein positives Zeichen für die Unversehrtheit der Frau zu setzen und ist im Internet unter www.stopFGM.net für drei Euro zu erwerben. Dort gibt es außerdem die Möglichkeit, eine elektronische Unterstützungserklärung gegen weibliche Genitalverstümmelung abzugeben.

Auch der Arbeiter-Samariter-Bund Wien unterstützt die Plattform "stopFGM". Letzte Woche verteilte der ASB mehr als 200 Ansteck-Pins an Mitarbeiterinnen der Gesundheits- und Sozialen Dienste sowie in der Flüchtlings-Betreuungseinrichtung Winkeläckerweg. "Es ist wichtig, auch unsere Mitarbeiterinnen für FGM zu sensibilisieren", erklärt Landesgeschäftsführer Oliver Löhlein. "Es gibt viele betroffene Migrantinnen, die unter uns leben. Diese unfassbare Grausamkeit darf nicht länger ein Tabu bleiben."

Fotohinweis: unter gabi.bolen@parlament.gv.at ist eine Fotomontage von der vor dem Parlament befindlichen Statue der Pallas Athene mit dem Ansteck-Pin erhältlich. (Schluss) wf/mm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009