Volkshilfe Beschäftigung zum Internationalen Frauentag am 8. März

Wien (OTS) - Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März startet Volkshilfe WÜRFEL mit der Aktion: "- 30 % auf Kleinwaren für alle Frauen, denn Frauen verdienen noch immer rund 30% weniger als Männer".

"Es ist notwendig die Einkommensschere zwischen Männern und Frauen zu schließen und dafür gesamtgesellschaftlich endlich geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen", betont Michael Reiter, Geschäftsführer der Volkshilfe Beschäftigung.

Stressfreie Vereinbarkeit von Beruf und Familie, familienfreundliche Arbeitszeiten, motivationsfördernde Arbeitsbedingungen - klingende Schlagworte, die trotz Frauentag und Frauenministerium für viele Frauen Fremdwörter sind und bleiben werden. Denn ihre Lebensrealität sieht anders aus.
Rund 250.000 Frauen leben derzeit in Österreich in Armut, Frauen sind durchwegs öfter von Armut bedroht als Männer. Längere Babypausen oder Pflege von kranken Angehörigen erschweren Frauen den Wiedereinstieg ins geregelte Berufsleben, Scheidungen bringen oft Verlust von Wohnung und sozialer Absicherung.

Volkshilfe Beschäftigung hat seit ihrer Gründung vor 10 Jahren den Fokus auch auf frauenspezifische Maßnahmen mit Rücksicht auf Vereinbarkeit von Beruf und Familie gelegt.

So z.B. bei Volkshilfe MERIT, einer Einrichtung nur für Frauen. "Die Verbindung von Beruf und Familie steht bei uns an zentraler Stelle", betont Gisela Aichholzer, Betriebsleiterin von Volkshilfe MERIT: "Wir bieten Frauen, die oft ohne beruflicher Qualifikation zu uns kommen, nach längerer Berufsunterbrechung eine sinnvolle Arbeit in motivationsförderndem Umfeld, Einschulung in qualifizierte Arbeiten für die Wirtschaft, Erwerb von Schlüsselqualifikationen sowie für manche einen Lehrabschluss".

Auch in den sozialökonomischen Betrieben Volkshilfe BOX und Volkshilfe WÜRFEL wird besonders auf die Bedürfnisse von Frauen beim Wiedereinstieg in den Arbeitsprozess Acht genommen.

"Wir begrüßen die Wiedererrichtung des Frauenministeriums unter Ministerin Doris Bures und erhoffen uns eine Verbesserung der Lebenssituation von Frauen, damit weniger Armut und mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Frauen", so Michael Reiter.

Volkshilfe Beschäftigung, gemeinsam von der Volkshilfe Österreich und der Volkshilfe Wien gegründet, ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel einer nachhaltigen Integration von arbeitslosen und behinderten Menschen in den Arbeitsmarkt.
Volkshilfe Beschäftigung arbeitet im Auftrag des Arbeitsmarktservice Wien, des Bundessozialamtes für Wien, Niederösterreich, Burgenland, der Stadt Wien und des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (WAFF).

Weitere Informationen unter: www.beschaeftigung.volkshilfe.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Susanne Meitz
PR I Kommunikation

T +43(1)408 3232 - 18
F +43(1)408 51 44
M +43(0)67683402 503
E susanne.meitz@volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHB0001