NEWS-Umfrage: 57% der Österreicher wollen auf Fernreisen verzichten.

Österreicher sind auf Klimaschutz-Kurs: 55 % für eine europaweite CO2-Steuer.

Wien (OTS) - Überraschend großen Rückhalt in der Bevölkerung genießt Umweltminister Josef Pröll mit seinem Appell, aus Klimaschutzgründen auf Fernflüge zu verzichten. Laut einer exklusiv für NEWS durchgeführten market-Umfrage erklären sich 57 Prozent der Österreicher dazu bereit, in den nächsten Jahren auf Fernreisen zu verzichten. Und 45 Prozent gaben sogar an, Fernflüge "für immer" von ihrem Urlaubsplan zu streichen.

Aber auch sonst sind die Österreicher bereit, in Zeichen des Klimaschutzes persönliche Konsequenzen zu ziehen. So stoßen neue "Klima-Steuern" auf überraschend hohe Zustimmung: 55 Prozent sind für die Einführung einer europaweiten CO2-Steuer auf Treibstoffe von Flugzeugen, Autos und Lastkraftwagen.

Selbst in ihrem unmittelbaren Verantwortungsbereich scheuen die Österreicher nicht vor Mehrkosten für den Klimaschutzes zurück: Fast zwei Drittel sind "grundsätzlich bereit," dafür tiefer ins Geldbörsel zu greifen. 33 Prozent würden bis zu 10 Euro und 19 Prozent bis zu 50 Euro pro Monat als persönlichen Klimabeitrag leisten.

Nicht einmal bei der "heiligen Kuh" - dem Auto - schrecken die Österreicher vor Mehrkosten zurück: 39 Prozent gaben an, dass sie für ein "klimafreundliches" Auto um 500 Euro mehr bezahlen würden, für 18 Prozent ist es sogar vorstellbar, 1.000 Euro und mehr draufzulegen.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0004