Binder-Maier: "Ran an die Jobs. Mehr Chancen für Frauen am Arbeitsmarkt."

Frauenpolitik spielt in der Bundesregierung endlich wieder eine zentrale Rolle

St.Pölten (SPI) - Der Internationale Frauentag ist auch in Niederösterreich für immer mehr Frauen ein Anlass, um auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen. " Die breitgefächerten Veranstaltungen der SPÖ Frauen in vielen Gemeinden nehmen von Jahr zu Jahr zu. "Das ist die beste Bestätigung für uns, dass Frauen sich mit engen Rahmenbedingungen nicht mehr zufrieden geben. Sie fordern selbstbewusst mehr Chancen für ein selbständiges und eigenständiges Leben", berichtet Landesfrauenvorsitzende NR Gabriele Binder-Maier stolz über die vielen Aktionen in Niederösterreich.

"Selbständig über sein Leben entscheiden zu können ist eine finanzielle Frage und mit einem Arbeitsplätzchen nicht möglich", spielt Binder-Maier einmal mehr auf die zahlreichen geringfügigen Arbeitsverhältnisse von Frauen auch in Niederösterreich an. "Eigenständigkeit bedeutet für uns, auf politischer Ebene Rahmenbedingungen zu schaffen, mit deren Hilfe Frauen durch ihre Qualifikation, durch die Höhe ihres Einkommens, durch die Unterstützung in Familienaufgaben zufrieden und motiviert einer Erwerbstätigkeit nachkommen können. Eigenständigkeit von Frauen heißt nämlich auch im Privatleben eine Gleichstellung zu erfahren", so die Landesfrauenvorsitzende.

"Endlich spielt Frauenpolitik in der Bundesregierung wieder eine zentrale Rolle. Mit unserer Frauenministerin Doris Bures ist eine starke Vertretung und damit die Umsetzung unserer Ideen für die Frauen in unserem Land gesichert. Mehr und bessere Jobs für Frauen, höhere Einkommen, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten das ganze Leben hindurch, die Aufwertung der Kindererziehungszeiten bei der Pensionsberechnung und mehr Chancen für Frauen im ländlichen Raum, das sind nur einige Maßnahmen, die wir brauchen, um die Lebenssituation von Frauen zu verbessern", so Binder-Maier abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Medienservice
Tel: 02742/2255-120
presse-noe@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003