NEWS veröffentlicht erste Einvernahme von Helmut Elsner

Ex-Banker stellt sich jetzt als 2.000-Euro-ASVG-Rentner dar. Justiz lässt seine "Glückspieler"-Ausrede nicht gelten.

Wien (OTS) - Das Nachrichtenmagazin NEWS veröffentlicht in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe das Protokoll der ersten Einvernahme von Ex-Bawag-Boss Helmut Elsner nach dessen Rückkehr aus Frankreich.

Elsner, der sich einst über 90 Millionen Schilling an Abfertigung und Betriebspension auszahlen ließ, stellt sich in seiner Einvernahme vor U-Richterin Gerda Krausam als vergleichsweise arm dar. Sein Vermögen sei "gesperrt," sein Einkommen betrage lediglich "2000 Euro." Nachsatz: "ASVG- Rente".

Desaströs fällt für Elsner die 76 Seiten starke Entscheidung des Oberlandesgerichtes Wien zu seinen Einsprüchen gegen die Anklage aus, die NEWS veröffentlicht. Elsner hatte unter anderem argumentiert, ein Glücksritter zu sein. Dies deshalb weil die Staatsanwaltschaft in der Anklage geschrieben hatte, Elsner sei das Glück "abhold", er habe "auf sein Glück vertraut oder doch zumindest gehofft, die eingetretenen Verluste wieder wettmachen zu können."

Elsner schloss daraus, dass damit ein auf "unrechtmäßige Bereicherung" gerichteter Vorsatz hinfällig sei. Der Senat 19 des OLG Wien sah das anders: Auch ein "Glückspieler," der auf einen Gewinn hofft, könne bedingt vorsätzlich handeln.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001