ÖSTERREICH: Ewald Stadler tritt aus der FPÖ aus

Wien (OTS) - Knalleffekt im FPÖ-Streit: Der frühere Volksanwalt und FPÖ-"Dobermann" Ewald Stadler tritt aus der der FPÖ aus, wie Stadler am Mittwochvormittag gegenüber ÖSTERREICH und oe24.at bestätigte. Stadler hat schon am Dienstag seine Austrittserklärung über einen Rechtsanwalt an FPÖ-Chef Heinz Christian Strache übermittelt. Mit ihm seien rund zehn Funktionäre aus der Partei ausgetreten. Stadler begründet seinen Schritt so: "Ich wollte damit Schaden von der Partei abwenden." Der Bericht über Straches "Wehrsport-Fotos", den FPÖ"- Bürgeranwalt Hilmar Kabas morgen dem Parteivorstand präsentieren sollte, wird nun nicht präsentiert und auch parteiintern nicht behandelt. Stadler will seinen Schritt nicht als Schuldeingeständnis verstanden wissen. Stadler wurde ja von Strache vorgeworfen, die umstrittenen Bilder an Medien gespielt zu haben.

Stadler will aber Mitglied des FPÖ-Klubs bleiben - womit der Partei eine Kürzung der Förderung im Parlament erspart bliebe.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001