Hensler: Lärmschutz für Trautmannsdorf an der Leitha

Land trägt 1,03 Millionen Euro Kosten

St. Pölten (NÖI) - Lärmschutz bedeutet mehr Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger. Dem Land Niederösterreich ist es daher ein großes Anliegen, Anrainerinnen und Anrainer von Eisenbahnstrecken vor dem Lärm zu schützen. Aus diesem Grund wird sich nun das Land Niederösterreich zu 35 Prozent an den Durchführungskosten von Lärmschutzmaßnahmen in Trautmannsdorf an der Leitha (Bezirk Bruck an der Leitha) beteiligen. Das ergibt eine Summe von rund 1,03 Millionen Euro, berichtet der VP-Landtagsabgeordnete Friedrich Hensler.

In Trautmannsdorf an der Leitha werden die Kosten für den entsprechenden Bauabschnitt voraussichtlich bei insgesamt 2,95 Millionen Euro liegen. 50 Prozent dieser Kosten werden vom Bund getragen, 15 Prozent von der Gemeinde.

Im Jahr 1999 wurde zwischen der Republik Österreich und dem Land Niederösterreich ein Rahmenübereinkommen über die Planung, Durchführung, Erhaltung und Finanzierung von Lärmschutzmaßnahmen an Eisenbahn-Bestandsstrecken der ÖBB unterzeichnet. Ziel des Übereinkommens ist es, in den NÖ Gemeinden Gebäude bzw. Teile von Gebäuden, die der überwiegenden Wohnnutzung dienen, sowie Krankenanstalten nachhaltig vor Eisenbahnlärm zu schützen, so Hensler.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich

Mag. Philipp Maderthaner
Abteilungsleiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001