Sburny: Van Staa hat mit Rufmord-Methode gegen Van der Bellen Grenze überschritten

Grüne fordern unmissverständliche Distanzierung Molterers von Van Staa-Aussagen

Wien (OTS) - "Der Tiroler Landeshauptmann Herwig Van Staa versucht mit der Methode von lancierten Gerüchten über den Vater von Alexander Van der Bellen indirekt den Grünen Bundessprecher in die Nähe des Nazi-Regimes zu rücken. Mit dieser Methode des versuchten Rufmords hat Van Staa die Grenze des Erträglichen überschritten. Offenbar möchte er von seinen Internierungsphantasien für AsylwerberInnen ablenken. Bedauerlich ist, dass die ÖVP-Spitze bisher dazu geschwiegen hat", kritisiert Michaela Sburny, Bundesgeschäftsführerin der Grünen. "Es ist zu hoffen, dass die Spitze der Bundes-ÖVP, allen voran Vizekanzler Molterer, sich von den unsäglichen Methoden des Tiroler Landeshauptmannes klar und unmissverständlich distanziert", so Sburny.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001