Nachhaltigkeit kinderleicht

Bundesforste kooperieren mit ZOOM Kindermuseum

Wien, 07. März 2007 (OTS) - Die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) präsentieren gemeinsam mit dem ZOOM Kindermuseum die Ausstellung "Die Umweltchecker". Im Zentrum steht das Thema Nachhaltigkeit. Als das österreichische "Unternehmen Nachhaltigkeit" bringen die ÖBf ihr umfangreiches Know-how ein und laden Schulklassen und Einzelpersonen zu einzigartigen Führungen in den Wald ein. Außerdem zeigen die ÖBf mit einem rund 50 Festmeter umfassenden Holzkubus im Hof des MQ, symbolisch wie viel Holz in Österreich pro Minute wächst.

Nachhaltigkeit hautnah erleben, das ist das Ziel der Ausstellung im ZOOM Kindermuseum. Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren lernen verschiedene Aspekte des Prinzips Nachhaltigkeit kennen. Sechs umweltbewusste Personen mit nachhaltigen Lösungsansätzen - die "Checker" - begleiten die Kinder durch die Ausstellung. Dabei lernen sie spielerisch wie sie selber zu reiner Luft und Abfallvermeidung beitragen und kleine Reparaturen selbst ausführen können. Außerdem lernen sie Technologien wie Solarenergie kennen und sie erleben, dass sie schon mit kleinen Dingen des Alltags große Veränderungen bewirken können, beispielsweise durch die Verwendung von Energiesparlampen oder durch Mülltrennung.

Die Ausstellung bezieht auch den Hof vor dem ZOOM Kindermuseum mit ein und trägt das Konzept von Nachhaltigkeit u. a. mit einem Solarkraftwerk und einem Hochbeet nach außen. Die Bundesforste präsentieren im Hof einen Holzkubus mit rund 50 Festmetern, so viel Holz wie in Österreich in einer Minute nachwächst. Der Holzstoß steht als Symbol für nachwachsende Ressourcen und nachhaltige Nutzung des Waldes.

Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist die oberste Maxime der Bundesforste. "Unser Ziel ist es, beim Umgang mit der Natur nur so viele Rohstoffe zu entnehmen, wie gleichzeitig nachwachsen", erklärt ÖBf-Vorstand Georg Erlacher die Haltung des Unternehmens. "Daher haben wir uns gefreut, dass das ZOOM Kindermuseum die Idee der Ausstellung an uns herangetragen hat und waren gerne bereit, als Kooperationspartner mit dabei zu sein", meint Erlacher weiter. Für diese Kooperation bieten die Bundesforste neben dem Holzkubus ein weiteres Highlight: Sie stellen exklusive Hauptpreise für das Gewinnspiel im Rahmen der Ausstellung zur Verfügung.

- Bundesforste verlängern die Ausstellung bis in den Wald -
Mit acht Hauptpreisen verlängern sie die Ausstellung bis direkt an den Ort des Geschehens mitten in den Wald. Das Einzigartige an den Hauptpreisen: Die ÖBf führen Schulklassen und Einzelpersonen in den seit 200 Jahren unberührten Urwald im Wienerwald bzw. in den Nationalpark Donau-Auen. Auch Nachtführungen im Wienerwald gibt es zu gewinnen. Auch die Direktorin des ZOOM Kindermuseums Elisabeth Menasse-Wiesbauer freut sich über die Kooperation: "Die Bundesforste machen es möglich, Kinder auf ganz besondere Weise den Wald und das Prinzip Nachhaltigkeit erleben zu lassen. Durch die Bandbreite der Ausstellung zeigen wir den Kindern, dass Umweltschutz und Nachhaltigkeit sehr viele Facetten haben und Fantasie und Kreativität gefragt sind, um Lösungen für die großen Umwelt- und Klimaprobleme zu finden."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Bundesforste AG
Bernhard Schragl / Pressesprecher
Tel: 02231/600-215
E-Mail: bernhard.schragl@bundesforste.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001