ARBÖ: Serienunfall sorgt für Sperre der Südosttangente am Verteilerkreis Favoriten

Rund 15 Kilometer Stau auf der Tangente und in der Umgebung

Wien (OTS) - Wie der ARBÖ berichtet, kam es heute morgen, auf der Südosttangente (A23) im Bereich des Verteilerkreis Favoriten zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Der Verteilerkreis und die Abfahrt in Richtung Südautobahn mussten gesperrt werden.

Aus bisher ungeklärter Ursache krachten auf der Fahrbahn Richtung Süden gegen 06:15 Uhr auf der Ausfahrt zum Verteilerkreis etwa 6 Fahrzeuge zusammen. Eine Angabe von Verletzten konnte noch nicht gemacht werden.. Im Zuge der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Ausfahrt für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Durch den dichten Montag-Frühverkehrs bildete sich binnen Minuten ein kilometerlanger Stau. Gegen 7 Uhr reichte der Stau rund 8 Kilometer bis zum Knoten Prater zurück. Auch auf der Ostautobahn (A4) standen die Kolonnen auf rund 4 Kilometern bis zur Ausfahrt Simmeringer Haide zurück.

"Die Bergungsarbeiten werden auf Grund der großen Anzahl von beteiligten Fahrzeugen sicher noch länger andauern. Die Polizei empfiehlt bereits über den Gürtel und den 10. Bezirk auszuweichen. Allerdings kam es auch hier und vor der Auffahrt Sterngasse zu kilometerlangen Staus und erheblichen Verzögerungen", so ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationdienst
Tel.: (++43-1) 89121-7
mailto: id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001