Korrektur zu ots 222 vom 2. März 2007: Temelin: Gusenbauer - Ministerrat wird sich mit weiteren Schritten befassen

Linz (SK) - Bundeskanzler Alfed Gusenbauer erklärte am Rande der Regierungsklausur in Linz, dass er mit dem tschechischen Ministerpräsidenten Topolanek in der Frage des AKW Temelin die Einsetzung einer interparlamentarischen Kommission vereinbart hat. Gusenbauer betonte in dem Zusammenhang auch, dass die österreichische Bundesregierung den Nationalrat mit dieser Frage befassen wird. Gleichzeitig sollen, wenn das Melker Protokoll nicht eingehalten wird, der Verfassungsdienst des Bundeskanzleramts, das Völkerrechtsbüro und weitere Experten die Rechtslage prüfen, so der Bundeskanzler. **** (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0009