Temelin: Gusenbauer - Ministerrat befasst sich am Samstag mit möglicher Völkerrechtsklage

Wien (SK) - Am Rande seiner Pressekonferenz bei der Regierungsklausur in Linz hat Bundeskanzler Alfred Gusenbauer auch zum umstrittenen AKW Temelin Stellung genommen. Ob es eine Völkerrechtsklage geben werde, sei Gegenstand des morgen stattfindenden Ministerrats. Zur Frage, ob er Demonstrationen und Grenzblockaden von Atomgegnern für richtig halte, sagte Gusenbauer, dass das natürlich durch die Kundgebungsfreiheit gedeckt sei, er gab freilich zu bedenken, ob Grenzblockaden in Zeiten des Abbaus von Grenzen das richtige Signal sind. **** (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0006