Grüne NÖ zu Planungsmängeln beim Wolkenkratzer

Fasan: "Guten Morgen Herr Gabmann"

St. Pölten (OTS) - "Jetzt, nachdem man durch monatelanges aktives Wegschauen dem Wolkenkratzer-Betreiber einen gültigen Baubescheid ermöglicht hat, kommt LHStv. Gabmanns Ressort plötzlich drauf, dass es Mängel in der Planung gibt. Da kann man nur sagen 'Guten Morgen Herr Gabmann' ", kommentiert der grüne Umweltsprecher LAbg. Martin Fasan die Feststellung von Planungsmängeln beim Wolkenkratzerprojekt in Vösendorf.
Immerhin hat Gabmann seit Juni 2006 von dem Wolkenkratzerprojekt gewußt. Daher hätte er die Fragen der Abstandsregelung in der Bauordnung bereits bei der Prüfung des Bebauungsplanes anschneiden und Gemeinde sowie Betreiber vor der Erstellung einer Baugenehmigung warnen können. "Und auch eine UVP hält man üblicherweise vor einer Bauverhandlung ab", so Fasan.
Die Situation ist nach wie vor schwierig genug. Denn die Betreibergesellschaft verfügt - eben wegen Gabmanns Versäumnissen über eine gültige Baugenehmigung. Und die wird sie sich nicht so leicht nehmen lassen. Die Grünen hoffen nun, dass sich die Rechtsmeinung der Bezirkshauptmannschaft durchsetzt und das Projekt gestoppt werden kann. "Wir zollen dem Mödlinger Bezirkshauptmann und seinem Stab großen Respekt, denn hier wurde rasch und zielstrebig versucht, die Fehler aus St. Pölten wieder zu bereinigen. Nun liegt es beim verantwortlichen LHStv Gabmann, die Baubewilligung endgültig aus der Welt zu schaffen", so Fasan abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Presse -Grüner Klub im NÖ Landtag, Tel: 02742/9005/16703, http://noe-gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001