800 Gastarbeiter: Wirtschaftsbund fordert Bartenstein-Rücktritt

"Ahnungsloser Industrie-Lobbyist, Sargnagel des ÖVP-Regierungsteams" WB-Penzing-Obmann Haubenburger: Schweißen rasch zu lernen!

Wien (OTS) - Jetzt weht Wirtschaftsminister Dr. Martin Bartenstein mit seinem Vorschlag, 800 Gastarbeiter ins Land zu lassen, nicht nur aus den Reihen des Koalitionspartners kalter Wind entgegen: Der Wirtschaftsbund Wien-Penzing (Obmann LAbg. GR a.D. KommR Werner Haubenburger) fordert Bartenstein offen zum Rücktritt auf. Er habe sich mit diesem Vorschlag "in doppelter Hinsicht als ahnungsloser Lobbyist der Industrie erwiesen: Wenn Bartenstein behauptet, dass die Gastarbeiter notwendig wären, weil in Österreich Schweißer fehlten, dann ist das ein Beweis für seine Sachunkenntnis, weil Schweißen in weniger als einem halben Jahr erlernbar ist, wie Lehrlingskurse seit Langem zeigen." Der Penzinger Wirtschaftsbund geißelt dann auch einen zweiten Fehler Bartensteins: Er sei "auch als Arbeitsminister inkompetent, weil durch den Gastarbeiter-Import unausweichlich der kollektivvertragliche Mindestlohn der österreichischen Arbeiter in Industrie und Gewerbe unterlaufen würde - insgesamt ein nahezu staatspolitischer Fehler".

"Die Wichtigkeit der Sache geht vor der Nibelungentreue zum Parteifreund", wirbt Obmann Haubenburger, der am längsten im Amt befindliche WB-Bezirksobmann Wiens, um Verständnis für die ungewohnte Attacke. Und "aus Sicht des Wirtschaftsbundes schmerzt es besonders festhalten zu müssen, dass der sozialistische Bundeskanzler Gusenbauer in diesem Fall völlig recht hat.
Bartenstein mutiert mit seiner Idee zum Sargnagel der ÖVP-Regierungsmannschaft." Und Haubenburger greift dann ein paar Monate zurück zur Nationalratswahl: "Diese neoliberale Politik, wie sie vor allem Bartenstein vertritt, hat der ÖVP den Wahlsieg gekostet. Diese beinharte Gangart an Politik findet weder bei den Wählern Zustimmung, noch bei der ÖVP-Basis."

Rückfragen & Kontakt:

Die PRofis/Michael Kress
Tel.: 01/894 35 44/11
Mobil: 0664/201 70 45
michael.kress@die-profis.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006