AMI Agrolinz Melamine International schließt Melaminproduktion in Italien

- Neuordnung des Melamingeschäfts zur Steigerung der Ertragskraft - Einstellung der Melaminproduktion in Castellanza / Italien

Linz (OTS) - Die AMI Agrolinz Melamine International ordnet ihr internationales Melamingeschäft neu und hat mit 01. März 2007 ihre Melaminproduktion in Castellanza / Italien eingestellt. Ziel der AMI ist es die Profitabilität des Unternehmens zu steigern.

Castellanza war der kleinste Produktionsstandort der AMI-Gruppe und erzielte in den letzten Jahren Verluste. Eine schlechte Kostenposition in der Produktion und eine ungünstige Größenstruktur des Werkes machten die Einstellung der Melaminproduktion notwendig.

Schwierige Standortstrukturen wie beispielsweise die fehlende Rückintegration des Standortes Castellanza in den Ammoniak- und Harnstoffbereich (wie sie an den anderen Standorten der AMI Gruppe gegeben ist) erschweren eine rentable Produktion von Melamin.

Der italienische Standort der AMI, nahe Mailand, war seit Anfang der neunziger Jahre im Besitz der AMI. Das Melaminwerk in Italien verfügt über eine Produktionskapazität von rund 50.000 Jahrestonnen.

Mit der Einstellung der Melaminproduktion in Castellanza produziert die AMI insgesamt nunmehr 160.000 Jahrestonnen Melamin an ihren Standorten Linz (Ö) und Piesteritz (D).

Von der Schließung der italienischen Melaminproduktion sind rund 100 von insgesamt 145 in Castellanza beschäftigten Mitarbeitern betroffen. Die betroffenen Mitarbeiter werden in einen mit den lokalen Gewerkschaften abgestimmten Sozialplan überführt.

Die AMI Gruppe

Die AMI Agrolinz Melamine International GmbH und veredelt Erdgas zu hochwertigen Rohstoffen für Landwirtschaft und Industrie und ist jeweils zu 50% im Eigentum der OMV AG und der IPIC ( International Petroleum Investment Company ).

Hauptprodukte sind Melamin und Pflanzennährstoffe. Im Geschäftsbereich Melamin ist AMI Marktführer in Europa und weltweit Nummer zwei und nimmt im Bereich Pflanzennährstoffe im Donauraum eine führende Position ein.

Zur AMI Gruppe gehören als Kernunternehmen die AMI Agrolinz Melamine International GmbH mit Standort in Linz (Ö), weiter die 100%ige Tochtergesellschaft Agrolinz Melamine International Deutschland GmbH mit Standort in Piesteritz / Sachsen-Anhalt und das Großhandelsunternehmen LINZER AGROTRADE GmbH für den Vertrieb von Düngemitteln, Vertriebsgesellschaften in Ungarn, Tschechien und der Slowakei sowie Vertriebsgesellschaften für Melamin in Chicago/USA, die Agrolinz Melamine International North America Inc. und in Singapur die Agrolinz Melamine International Asia Pacific Pte Ltd. In der AMI Agrolinz Melamine International Gruppe erwirtschaften rund 1.000 Mitarbeiter einen Umsatz von 394 Mio. Euro.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

AMI Agrolinz Melamine International GmbH
Pressesprecher
Gerald Kneidinger
gerald.kneidinger@agrolinz.com
Tel: +43/732/6914/2048
Fax: +43/732/6914/62048

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002