KO Scheuch: Geplante Infrastrukturmaßnahmen wichtig für Wirtschaftsstandort Kärnten

Der Schienenausbau im Süden muss forciert werden

Klagenfurt (OTS) - "Es ist begrüßenswert, dass Infrastrukturminister Werner Faymann im Zuge seines Kärnten-Besuches versichert hat, dass das Koralmtunnel-Projekt außer Streit gestellt ist und auch der ausgearbeitete Zeitplan für den Bau des Tunnels eingehalten werden wird", erklärt BZÖ-Klubobmann Ing. Kurt Scheuch.

Gerade der Süden sei lange Zeit verkehrspolitisch benachteiligt gewesen, neue Infrastrukturmaßnahmen daher dringend nötig. "Der Koralmtunnel ist unerlässlich für die wirtschaftliche Entwicklung Kärntens. Es darf aber nicht vergessen werden, dass dem Koralmtunnel noch weitere Projekte folgen müssen. Beispielsweise muss die Hochleistungsstrecke zwischen Klagenfurt und Villach in Richtung Italien rasch in Angriff genommen werden", so Scheuch (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001