Wiener Staatsoper distanziert sich von Magazin "Bühne"

Wien (OTS) - Das Magazin "Bühne", deren inhaltliche Gestaltung unabhängig von der Wiener Staatsoper war und ist, wird ab der nächsten Spielzeit nicht mehr an die Abonnenten der Wiener Staatsoper zugeschickt werden. Die Wiener Staatsoper distanziert sich auch vom Großteil der Berichterstattung der letzten Ausgabe der "Bühne". Die staatsoperneigene Zeitschrift "pro:log" wird weiterhin an die Abonnenten verschickt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Staatsoper / Pressebüro
Mag. Margarete Arnold
Tel.: (++43-1) 514 44 / 2309
Fax: (++43-1) 514 44 / 2980
margarete.arnold@wiener-staatsoper.at
http://www.wiener-staatsoper.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STO0001