VP-Dworak zur Umwidmung Lainz: Muster ’Steinhofgründe’ wird fortgesetzt

Flächenwidmungsplan für GZW Areal aufgelegt: bebaubare Flächen weiter erhöht

Wien (VP-Klub) - "Der am heutigen 1. März zur öffentlichen Einsicht aufgelegte Flächenwidmungsplan für die von Seiten der Stadt Wien geplante neue Nutzung des Geriatriezentrums in Lainz (Anm.:
Geriatriezentrum Wienerwald) macht eines klar: Das Muster ’Steinhofgründe’ setzt sich für Flächen des KAV hier nahtlos fort. Wieder gibt es Gefälligkeitswidmungen für den Bau von Luxuswohnungen, wieder werden Grünflächen der Stadt Wien zum Objekt der Begierde für Immobilienspekulanten", übt ÖVP Wien Mandatar und Mitglied des Stadtplanungsausschusses LAbg. Bernhard Dworak scharfe Kritik am vorliegenden Flächenwidmungsplan 7740 für Lainz.

Dworak: "Nicht nur, dass die Möglichkeit zur Bebauung gegenüber vorangegangenen Entwürfen weiter erhöht wurde, gibt der Plan keinerlei Auskunft darüber, was mit dem Gebiet in Zukunft konkret geschehen soll. Auch über die Zukunft der am Gelände des Geriatriezentrums gelegenen Spitalsbauten kann nur spekuliert werden. Was sich hinter der Worthülse ’Stadtquartier Lainz’, wie sie im Erläuterungsbericht zum Flächenwidmungsplan erwähnt wird, versteckt, ist ebenfalls bis dato rätselhaft."

Ist Spitalsstandort Hietzing in Frage gestellt?

Die Drüberfahrpolitik der roten Wiener Stadtregierung, ohne Rücksichtnahme auf die Anrainer, die Beschäftigten des Krankenhauses oder die Wünsche des Bezirks, werde sich auch in Lainz fortsetzen, befürchtet Dworak. "Wieder einmal wird, um Geld in die Stadtkasse fließen zu lassen, rücksichtslos umgewidmet. Wieder einmal werden alle Betroffenen im Unklaren gelassen. Und die Befürchtung, dass diese Umwidmung ein erster Schritt in Richtung Absiedlung des Krankenhauses Hietzing sein könnte, bleibt weiter aufrecht", schließt Dworak.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001