Wien: Rot-grüne Projekte auf gutem Weg

Wien (OTS) - In einem gemeinsamen Mediengespräch am Donnerstag nahmen der Klubobmann der Wiener SPÖ, GR Christian Oxonitsch, wie auch die Klubobfrau der Wiener Grünen, GR Mag.a Vassilakou, Stellung zu den im Jahr 2006 beschlossenen 33 rot-grünen Projekten. Ein Drittel der gesamten Projekte seien bereits umgesetzt, ein weiteres Drittel würde sich in der "Konkretisierung" befinden, der Rest würde bei gegebener Zeit angegangen werden. Beide Politiker gaben sich über den erreichten Stand wie auch über die Zusammenarbeit durchwegs zufrieden.****

Von den bereist umgesetzten Projekten zwischen Rot und Grün fällt u.a. eine Mobbing-Anlaufstelle, die seit 1. Oktober 06 in der Muthgasse in Betrieb ist. Ebenso wurde im Bildungsbereich eine Servicestelle geschaffen, wo politikinteressierte Schulen Politiker des Gemeinderates zu sich einladen können. Weiters auf Schiene befindet sich das Projekt "Lebenslust statt Depression", welches mit 160.000 Euro ausgestattet, Hilfestellungen für Depressions-Leidende schaffen soll. In Umsetzung befindet sich auch das Projekt "Aufklärung an Schulen", das sich, in Zusammenarbeit mit dem Stadtschulrat, speziell homosexuellen Nöten beim jugendlichen Coming-out widmet.

Bereits in Planung und Besprechung befinden sich aus dem Kulturbereich etwa der Kultur-Aktiv-Pass für Menschen mit sehr geringem Einkommen. Ebenso gibt es gemeinsames Engagement für das Vorhaben "EPU-Sozalhilfe", welches Ein-Personen-Unternehmern bei Krankheitsfällen unbürokratisch helfen will. Auch Wiener Geschäftsstrassen, konkret handelt es sich dabei um gürtelnahe Abschnitte der Lerchenfelder Straße und der Hernalser Hauptstraße/Jörgerstraße bzw. um die Wallensteinstraße im Bereich Donaukanal und Wallensteinplatz, sollen unter Mitwirkung der jeweiligen Bezirke attraktiver, sprich: belebt werden. Im Energiebereich wird an einer Passiv-Sanierung im Wohnbau gearbeitet, in Sachen Feinstaub bereits konkret in diesem Frühjahr in Stammersdorf (Floridsdorf) bei Errichtung eines Wohnprojektes eine "Musterbaustelle Feinstaub" umgesetzt werden.

Weitere Informationen:

o SPÖ-Klub der Bundeshauptstadt Wien Tel.: 4000/81 930 E-Mail: michaela.zlamal@spw.at Internet: www.rathausklub.spoe.at/ o Grüner Klub im Rathaus Tel.: 4000/81814 im Internet unter http://wien.gruene.at/

(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
E-Mail: hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014