Cerwenka: Lärmschutz für Eisenbahn in St. Andrä-Wördern gefördert

Land NÖ beteiligt sich mit 114.000 Euro

St. Pölten, (SPI) - "Der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und die berechtigten Interessen der AnrainerInnen müssen unter einen Hut gebracht werden. Dabei ist natürlich der Lärmschutz eines der wichtigsten Anliegen. Der nun von der Landesregierung gefasste Beschluss über die Beteiligung des Landes Niederösterreich an den Kosten für die Errichtung von Lärmschutzmaßnahmen entlang der Eisenbahnstrecke in der Gemeinde St. Andrä-Wördern ist dazu ein wichtiger Beitrag", so der Tullner SPNÖ-Landtagsmandatar, LAbg. Helmut Cerwenka. Das Land beteiligt sich mit insgesamt 114.000 Euro an dem Projekt mit voraussichtlichen Gesamtkosten von 380.000 Euro. Ziel ist es, durch Lärmschutzwände und den Einbau von Lärmschutzfenstern- und türen eine maßgebliche Verbesserung der Lebensqualität zu erreichen.****

"Der Lärmschutz soll vor allem Wohngebiete schützen. Durch die Maßnahmen wird ein wichtiger Schritt für die AnrainerInnen entlang der Bahnstrecke verwirklicht. Denn permanenter Lärm ist nicht nur lästig, sondern er ist auch ein ernst zu nehmendes Gesundheitsrisiko, das man auf keinen Fall unterschätzen darf", erläutert der Mandatar. Die Errichtung erfolgt auf Basis eines Übereinkommens zwischen der Republik Österreich und dem Land Niederösterreich über Planung, Durchführung, Erhaltung und Finanzierung von Lärmschutzmaßnahmen an Eisenbahnstrecken der ÖBB im Bundesland Niederösterreich. "Dieser Vertrag hat zum Ziel, in den NÖ Gemeinden all die Gebäude, die überwiegend als Wohngebäude genutzt werden, nachhaltig vor Eisenbahnlärm zu schützen. Die Umsetzung der Maßnahmen basiert auf einem Schienenlärmverkehrskataster", so Cerwenka. "Der Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel ist unverzichtbar für die weitere Entwicklung unseres Landes. Dabei müssen aber immer die Anliegen der Menschen, die entlang der Strecken wohnen, im Auge behalten werden", so Cerwenka abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001