Stilvoll statt blamiert - mit guten Manieren kommt man leichter durchs Leben

Baierbrunn (OTS) - Vor zwanzig Jahren hielten viele Deutsche gute Manieren noch für spießig. Doch die Zeiten ändern sich und heutzutage wird wieder mehr Wert auf korrekte Umgangsformen gelegt. Gute Manieren liegen nicht nur im Trend, sie machen das Leben auch leichter, stellt die "Apotheken Umschau" fest. Chefredakteur Peter Kanzler:

O-Ton 12 sec.
"Viele Menschen erkennen, dass sie mit besseren Umgangsformen leichter durch das Leben kommen, vor allem auch im Job. Gute Manieren erleichtern die Kommunikation, bieten Orientierung und helfen beim Meistern von kniffligen Situationen."

Adolph Freiherr Knigge setzte sich schon im 18. Jahrhundert für Werte wie Höflichkeit und Taktgefühl ein. Doch damals gab es noch keine Handys. Wie geht man heute damit um, wenn zum Beispiel mitten im Gespräch das Handy klingelt?

O-Ton 13 sec.
"Eigentlich sollte bei einem Gespräch das Handy aus sein. Sollte es trotzdem klingeln, fragen Sie Ihren Gesprächspartner höflich, ob Sie das Telefonat annehmen können. Als extrem unhöflich gilt, während des Gesprächs eine SMS zu lesen oder gar eine zu schreiben."

Wer seine Manieren perfektionieren will, kann in Benimm-Kursen die hohe Kunst der Etikette lernen. Aber es gibt auch viele grundlegende Umgangsformen, die im Alltag leicht verloren gehen:

O-Ton 22 sec.
"Es gibt eine Reihe von Nachlässigkeiten, die die Deutschen unhöflich finden. Zum Beispiel nicht ausreden lassen, viele Menschen sind regelrecht verärgert, wenn sie unterbrochen werden. Wichtig ist es auch, im Gespräch einen Abstand von mindestens einem halben Meter zu halten. Und absolut unpassend ist es, aber leider oft zu sehen, wenn bei der Begrüßung eine Hand in der Hosentasche stecken bleibt."

In der aktuellen "Apotheken Umschau" lesen Sie unter anderem auch, welche Themen sich für den Small Talk eignen. Passende Themen sind etwa Hobbys, Reisen, Essen und Natur. Politische Themen, Religion und allzu Privates sollte man lieber aus dem Spiel lassen, hier lauern Fettnäpfchen.

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im APA-OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Ruth Pirhalla
Pressearbeit
Tel.: 0049 89 / 7 44 33-123
Fax: 0049 89 / 744 33-459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001