SCHWEITZER zu FPÖ-Querelen: BZÖ lädt alle Enttäuschten ein

Tägliches Affentheater innerhalb der FPÖ ist eine Schande für burgenländische Landespolitik

Eisenstadt (OTS) - "Die Türen des BZÖ Burgenland stehen für alle enttäuschten FPÖ-Wählerinnen und Wähler offen, die von den täglichen gegenseitigen Beschimpfungen, den innerparteilichen Auseinandersetzungen und dem Affentheater innerhalb der Alt-FPÖ endgültig genug haben", so der burgenländische BZÖ-Chef Mag. Karl Schweitzer in einer kurzen Stellungnahme am Mittwoch. Der Landeschef lädt daher alle Interessierten ein, ein "Stück des Weges mit dem BZÖ" zu gehen.

Im BZÖ Burgenland herrschen klare Verhältnisse, es gebe keine Personalquerelen und gegenseitigen Beschuldigungen. "Das burgenländische BZÖ besteht aus einem jungem und engagierten Team, dass sich professionell auf die Gemeinderatswahlen vorbereitet. Und die aktuellste IMAS-Umfrage, wonach das BZÖ bei fünf Prozent liegt, bestätigt unseren Aufwärtstrend. Wir sind DIE glaubwürdige, konstruktive, junge und bürgerliche Alternative rechts der Mitte", fügt Schweitzer abschließend hinzu. (Schluss) ms

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0005