SCHEIBNER begrüßt Gespräche zwischen USA, Syrien und Iran

"Erster positiver Schritt des aufeinander Zugehens!"

Wien (OTS) - Der stv. Klubchef und außenpolitische Sprecher des Parlamentsklubs des BZÖ, Abg. Herbert Scheibner, begrüßte heute die Ankündigung der USA, im Rahmen einer Irak-Konferenz auch Gespräche mit Syrien und dem Iran führen zu wollen. "Es benötigt eine gemeinsame Kraftanstrengung, um im Nahen Osten die Gewalt einzudämmen und mehr Stabilität zu ermöglichen. Gespräche der USA mit Syrien und dem Iran sind ein erster positiver Schritt des aufeinander Zugehens", erklärte Scheibner.

Scheibner verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass insbesondere Syrien von der Flüchtlingsproblematik betroffen sei. "Über eine Million Menschen sind bereits aus dem Irak ins Nachbarland Syrien geflohen. Syrien braucht daher eine Unterstützung, um diese Massenströme bewältigen zu können. Es ist zu hoffen, dass die Gespräche zwischen Syrien und den USA in weiterer Folge auf andere friedenspolitische Aktionen ausgeweitet werden können."

Scheibner, der auch Präsident der Österreichisch-Syrischen Gesellschaft ist, kündigte für das Frühjahr diesbezügliche Veranstaltungen der Gesellschaft an. "Wir wollen im Rahmen unserer Möglichkeiten einen Beitrag zu den Friedensbemühungen leisten", so Scheibner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004