Berliner Symphoniker konzertieren unter der Leitung von Jorge Uliarte beim größten Musikfestival in Südamerika

Kulturinteressierte und Abenteurer treffen sich bei den südlichsten Festspielen der Welt in Feuerland vom 14.-28. April 2007

Salzburg/Berlin/Buenos Aires (OTS) - Beim größten Klassikmusikfestival Südamerikas, welches unter der Schirmherrschaft der Stadt Salzburg steht, werden dieses Jahr vom 14.-28. April die Berliner Symphoniker, unter der künstlerischen Leitung von Jorge Uliarte, konzertieren. "Die südlichsten Festspiele der Welt" finden in Ushuaia auf Argentinisch Feuerland statt. Mit diesem Musikfestival hat sich der Dirigent Jorge Uliarte einen lang ersehnten Traum realisiert und auf der faszinierenden Insel Feuerland ein hochkarätiges Musikfestival etabliert, welches dieses Jahr bereits zum dritten Mal stattfinden wird. Ein wichtiger Partner ist dabei die Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz. Ebenso Salzburgs Bürgermeister Dr. Heinz Schaden, welcher letztes Jahr eigens nach Feuerland angereist war, um in der "südlichsten Stadt der Welt" in Ushuaia ein Denkmal für "Wolfgang Amadeus Mozart" einzuweihen.

Mehr als 150 Künstler aus Europa und Südamerika in Ushuaia

An die 150 Künstler aus der ganzen Welt nehmen dieses Jahr am "Festival Internacional de Ushuaia" teil. Während der zweiwöchigen "Gala del Fin del Mundo" werden mehr als 20 Konzerte aufgeführt.

Am 14. April 2007 werden die Berliner Symphoniker das Musikfestival in Ushuaia, mit dem kroatischen Pianisten Goran Filipec, unter der Leitung von Jorge Uliarte feierlich eröffnen.

Neben den Musikern aus Berlin sind auch viele Solisten aus Europa bei den "südlichsten Festspiele der Welt" vertreten: So zum Beispiel die französische Pianistin Patricia Pagny, die jahrelang mit Sir Georg Solti gearbeitet hat oder die aufstrebende und hochtalentierte österreichische Geigerin Christine Maria Höller. Mit Goran Filipec aus Kroatien reist ein herausragendes neues Talent unter den jungen Pianisten an. Die österreichische Gitarristin Julia Malischnig aus Kärnten wird mit ihren Gitarreklängen das Publikum bezaubern. Romantische Konzertabende verheißt der französische Pianist Aimo Pagin. Die Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz/Österreich entsendet das MUMUTH-Quartett nach Ushuaia.

Natürlich treten auch Kammermusikgruppen aus Argentinien auf:
Darunter die weit über die Grenzen Argentiniens hinaus bekannte "Camerata Bariloche", die heuer ihr 40-jähriges Bestehen feiert. Die Gruppe "Capilla del Sol" wird südamerikanische Barockmusik aus dem 17. und 18. Jahrhundert präsentieren. Dargeboten wird dabei Musik aus den Archiven diverser Klöster und Kirchen Boliviens, Mexikos, uvm. Eine wahre Rarität - die man nicht oft zu hören bekommt. Ein Kammeropern-Ensemble vom Teatro Colón wird aus Buenos Aires anreisen, um Rossinis Oper "L’occasione fa il ladro" aufzuführen.

"Zu den "südlichsten Festspielen der Welt" reist auch eine Kammermusikgruppe aus Salta aus dem extremen Norden Argentiniens an.

Das Abschlusskonzert am 28. April 2007 werden wieder die Berliner Symphoniker, mit dem temperamentvollen Pianisten Ratimir Martinovic aus Montenegro, unter der Leitung von Jorge Uliarte gestalten. Insgesamt werden die Berliner Symphoniker während ihres Argentinien Aufenthaltes 9 Konzerte darbieten.

Schirmherr des internationalen Musikfestivals von Ushuaia sind die Stadt Salzburg und das Land Salzburg. Unterstützt wird das Festival von der Österreichischen Botschaft in Buenos Aires, der Universität für Musik und Darstellende Kunst Graz, der Deutschen Botschaft in Buenos Aires, der Schweizer Botschaft in Buenos Aires sowie Pro Helvetia-Schweiz. Finanzielle Unterstützung kommt auch von Sponsoren wie dem Ölkonzern TOTAL, Wintershall-BASF Group, Pan American Energy, VW-AUDI-Argentinien, American Express, CHANDON, Las Hayas Resort Hotel, uvm.

Das "Festival Internacional de Ushuaia" wurde auch zum nationalen Interesse der argentinischen Regierung deklariert (Presidencia de La Nación), vom argentinischen Senat (Honorable Senado de la Nación), vom Kulturministerium Argentiniens (Secretaría de la Cultura de la Nación), Tourismusministerium (Secretaría de Turismo de la Nación), der Regierung von Feuerland sowie der Stadtregierung von Ushuaia.

Die "Gala del Fin del Mundo", wie die "südlichsten Festspiele der Welt" in Südamerika auch liebevoll genannt werden, werden auch in diesem Jahr wieder die Herzen der Musikliebhaber aus aller Welt erfreuen.

Weitere Informationen unter www.festivaldeushuaia.com im Internet.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Margareta Uliarte
Santnergasse 61, 5020 Salzburg
Tel.: +43 650 77 70 0 47
margareta_uliarte@yahoo.de
Fax: +43 662 42 12 16

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009