VP-Hoch: FPÖ bei Wienerberg City und Rothneusiedl unglaubwürdig

Wien (OTS) - "Die FPÖ, die in den letzten Monaten in der Stadtplanung zur reinen Steigbügelhalterpartei der SPÖ verkommen ist, wird immer unglaubwürdiger. Beim Projekt Rothneusiedl, wo bei der Planung dieselben Fehler wie bei der, von der FPÖ kritisierten, Wienerberg City begangen werden, wird die SPÖ von der freiheitlichen Fraktion noch tatkräftig unterstützt", so LAbg. Alfred Hoch, Planungssprecher der ÖVP Wien und Bezirksparteiobmann der ÖVP Favoriten, der auf das Problem hinweist, dass in Rothneusiedl, wie auch bei der Wienerberg City, die Entwicklung eines Gebietes durch einen Investor gesteuert wird und nicht durch die Wiener Stadtplanung.

"Die FPÖ, die ihre Position als Oppositionspartei längst verlassen hat, sollte sich überlegen, wie sie aus dem Rothneusiedl-Drama wieder rauskommt. Betreffend der Probleme am Wienerberg, wäre die Unterstützung der zahlreichen Anträge der ÖVP-Bezirksratsfraktion zur Verbesserung der Wohnsituation eine probate Möglichkeit. Dadurch könnte den Mietern und AnrainerInnen der Wienerberg City deutlich mehr geholfen werden als durch das Pseudo-Oppositionsspiel der Freiheitlichen in Form einer Dringlichen Anfrage im Gemeinderat", betont der VP-Planungssprecher.

"Rothneusiedl zuzustimmen und einfach zu hoffen, dass es nicht wieder ein SPÖ-Reinfall wird, zeigt, dass sich die Wiener FPÖ gänzlich von der politischen Mitarbeit bei der Wiener Stadtentwicklung verabschiedet hat und der SP-Stadtregierung 'freie Fahrt ins nächste Desaster' lässt", schließt Hoch.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002