Obernosterer: Kleines Glücksspiel sofort eindämmen

Wenn über ein Rauch-Verbot diskutiert wird, muss auch über das Spiel-Verbot geredet werden.

Wien (OTS) - "Der Zugang zu den Glücksspiel-Automaten wird zu leicht gemacht. Jeder Süchtige ist einer zuviel, zumal damit das Leid einer ganzen Familie verbunden ist", meldet sich heute VP-NR und Wirtschaftssprecher Gabriel Obernosterer zur Wort. Medienberichte würden offen legen, wie dramatisch die Anzahl der Spiel-Süchtigen seit 1997, als das kleine Glücksspiel erlaubt wurde, ansteige. "Wenn wir beim Rauchen über eine gesetzliche Regelung sprechen, müssen wir das auch beim kleinen Glücksspiel tun. Sucht ist Sucht", hält Obernosterer fest. Wenn eine gesetzliche Regelung wie beim Glücksspiel eine dramatische Entwicklung zur Folge habe, seien sofort korrigierende Schritte zu setzen.
"Abgesehen von der Sucht des Einzelnen und dem damit verbundenen Leid der Familie, geht das verlorene Geld auch der Wirtschaft ab", weist Obernosterer hin.
Ebenso tritt er für eine Regelung des Glücksspiels im Internet ein. Es gebe Beispiele aus den USA, dass auch im weltweiten Netz nicht alles möglich ist. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0004