Bartenstein überreicht Staatspreis Innovation an Lisec Maschinenbau GmbH

Sonderpreis "Econovius" für Transportcontainer von Innofreight Consulting & Logistics

Wien (OTS/BMWA) - "Wachstum und Beschäftigung stehen in direktem Zusammenhang mit den Leistungen in Forschung, Entwicklung und Innovation. Forschungs- und Innovationsstrukturen müssen daher weiter gestärkt werde. Ziel ist es die Forschungsquote in Österreich bis 2010 auf 3 Prozent des BIP anzuheben. ", erklärte Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Bartenstein heute anlässlich der Verleihung des "Staatspreis Innovation 2006" im Gebäude der Alten Aula. Ein Staatspreis für Innovationsleistungen soll ein Ansporn sein, die hervorragenden Entwicklungen österreichischer Unternehmen im Rampenlicht zu präsentieren."
Für die Entwicklung der LISEC Flat-Bed Glasvorspannanlage wurde der Staatspreis Innovation 2006 von Bartenstein an die Firma die Lisec Maschinenbau GmbH überreicht.
Der Preisträger, Firma Lisec Maschinenbau GmbH hat sich in den letzten 40 Jahren von einem glasverarbeitenden Gewerbebetrieb zum weltgrößten Hersteller von High-Tech-Produktionslinien für die Industrieglasindustrie entwickelt. Durch die Entwicklung der "Flat-Bed-Glasvorspannanlage" wird die Herstellung und Qualität von Flachgläsern wesentlich verbessert, eine Verringerung des Materialeinsatzes um bis zu 50 Prozent sowie Energieeinsparungen von bis zu 40 Prozent sind möglich. Anwendung findet diese vollautomatische Härteanlage für die industrielle Herstellung von Flachgläsern, wie Schutzgläser von LCD-Bildschirme oder Leichtgläsern im Architekturbereich und Fahrzeugbau.

Nominierungen

Für den Staatspreis Innovation 2006 wurden folgende Projekte als "für den Staatspreis nominiert" ausgezeichnet:
"flexiskin"; Woschitz Engineering ZT GmbH; Burgenland - Flexiskin ist ein völlig neuartiges Fassadensystem, das Gebäuden eine dichte Außenhaut gibt.

"Synergistische Festschmierstoffsysteme"; Chemetall Ges.m.b.H; Kärnten - Die Entwicklung eines neuartigen synergistischen Festschmierstoffsystems bietet eine Alternative zu den bisher verwendeten Stoffen wie Graphit oder Molybdänisulfid. Dank der höheren Effektivität verringert sich der Verbrauch. Die damit hergestellten Endprodukte profitieren durch die geringere Korrosionsneigung von einer längeren Lebensdauer.

"Flughafenlöschfahrzeug PANTHER"; Rosenbauer International AG; Spirit Design - Innovation and Branding: Daniel Huber / Tomas Maly; Oberösterreich -Die aktuelle Fahrzeugneuheit ist durch eine Vielzahl von Vorteilen noch besser auf den Flughafenbetrieb und dessen spezielle Anforderungen ausgerichtet.

"Infinite 200"; Tecan Austria GmbH; Salzburg - Infinite 200 ist ein maßgeschneidertes flexibles und anwenderfreundliches Laborsystem, das sowohl Hard- als auch eine individuell angepasste Software beinhaltet.

"Wireless LAN 802.11 b/g - Module"; EPCOS OHG; Steiermark - Dieses neuartige WLAN-Modul bringt eine Platzersparnis von über 90 Prozent gegenüber vorhandener Technologien und eignet sich daher besonders für die Verwendung in Notebooks und Mobiltelefonen.

"Videomautkarte"; holzweg e-commerce solutions, Tirol - Mit dem innovativen Vorverkaufssystem können Mautkarten für Einzelfahrten einfach und bequem in den ÖAMTC-, ARBÖ- und ADAC-Filialen gekauft werden und damit die schnellere Videomautspur benützt werden.

"Servus Transportroboter"; Servus Robotics GmbH; Vorarlberg - Das System zur intelligenten Materialverteilung begleitet den Herstellungsprozess vom Wareneingang über die Produktion bis hin zum Warenausgang.

"Diagnostisches multianalytisches System zum Nachweis von Adipositas"; Bender MedSystems GmbH; Wien - Bender MedSystems entwickelte ein komplexes Diagnose-Tool-Kit auf der Basis der FlowCytomix-Technologie. Mit dieser Technologie lassen sich in nur einer Probe bis zu zwanzig Parameter gleichzeitig analysieren. Der Material-, Proben- und Zeitaufwand wird dadurch stark reduziert.

Sonderpreis Econovius für Innovationen von KMU’s

Mit dem Econovius, dem Sonderpreis des Staatspreises Innovation, der von der Wirtschaftskammer und dem Hauptsponsor Telekom Austria AG für besondere innovatorische Leistungen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) vergeben wird, wurde im Rahmen der Gala zum Staatspreis Innovation die Firma Innofreight Consulting & Logistics aus der Steiermark ausgezeichnet. Das Unternehmen überzeugte die Jury mit der Entwicklung und Umsetzung eines Schüttgut-Containers, der für Leerfahrten auf ein Drittel der Größe verkleinert und in einem Arbeitsgang gewendet und entleert werden kann. Mit der Auszeichnung setzt die Jury gleichzeitig ein Signal für die "notwendige Verbindung von Wirtschaftlichkeit und ökologischen Gesichtspunkten."

Der Staatspreis Innovation und der Econovius werden von der österreichischen Förderbank austria wirtschaftsservice (aws) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit ausgerichtet.

BITTE SPERRFRIST BEACHTEN

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: DI Holger Fürst, Tel: (++43-1) 71100-5193
Referat Presse: Mag.Alexandra Perl, Tel: (++43-1) 71100-5130
presseabteilung@bmwa.gv.at
http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002