ASFINAG: A23: Start der nächsten Verkehrsumstellungsphase im Zuge der U2-Verlängerung

Betroffen ist der Bereich zwischen dem Knoten Kaisermühlen und dem Stadlauertunnel

Wien (OTS) - Der März 2007 beginnt auf der A 23 Südost Tangente mit der zweiten Umstellung der Verkehrsführung für die Arbeiten zum Ausbau der U-Bahn Linie U2.

Begonnen wird zwischen dem Knoten Kaisermühlen und dem Stadlauertunnel mit der Sperre der 3. Spur in Fahrtrichtung Nord. Während dieser Sperre - von Freitag, 2. März 2007 22.00 Uhr bis Sonntag, 4. März 2007 15.00 Uhr - wird die Mitteltrennung der Richtungsfahrbahnen abgebaut und der Mittelstreifen befahrbar gemacht.

In Fahrtrichtung Norden werden ab Montag den 5. März 2007 über eine Dauer von 4 Nächten - in der Woche bis Freitag 9. März 2007 weitere Verkehrsmaßnahmen eingeleitet. Diese Maßnahmen werden dann bis Mitte Juni 2007 aufrechterhalten.
In diesen 4 Nächten wird jeweils ab 20.00 Uhr eine Fahrspur, ab 22.00 Uhr bis 05.00 Uhr früh die zweite Fahrspur gesperrt.
ACHTUNG: Aus diesem Grund wird in 2 Nächten die Auffahrtsrampe A 23 Richtung Stadlau gesperrt!!

Die Umleitung erfolgt über die A 23 Richtung Donaustadtstraße über die Wagramer Straße auf die Donaufelderstraße und den Kagranerplatz, Hirschstettnerstraße. Dort kann dann bei der Auffahrt Hirschstetten Nord wieder auf die S 2 aufgefahren werden.

Auch diesmal sind die Arbeiten von den Witterungsbedingungen abhängig, was eine etwaige Verschiebung zur Folge haben kann!

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Vuscina Valla
Pressereferentin
ASFINAG Autobahn Service GmbH Ost
Tel: +43 (0) 50108-17825
Mobil: +43 (0) 664 60108-17825
mailto: alexandra.vucsina-valla@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001