Leitner: "ÖVP soll wieder zu konstruktiver Art zurückfinden!"

Die ÖVP NÖ sollte sich vom Karner-Niveau verabschieden und wieder konstruktive Sacharbeit im Sinne der NiederösterreicherInnen tätigen

St. Pölten (SPI) - Dr. Josef Leitner, Landesgeschäftsführer der SPÖ NÖ: "Der ÖVP NÖ würde es gut anstehen, wieder auf ein sachliches Niveau zurückzukehren und jenes, von Landesgeschäftsführer Karner bis zuletzt praktiziertes, zu verlassen."

Karner schrecke weder vor tiefen, unhaltbaren Verunglimpfungen anderer Parteien, noch vor Verunglimpfungen der eigenen Partei zurück - wie die Streitigkeiten mit der ÖVP Tirol belegen. Die SPÖ NÖ stünde für die, von den NiederösterreicherInnen erwartete, solide Sacharbeit in ihren Landesratsressorts. Der Besuch von LHstv. Heidemaria Onodi, NR Anton Heinzl und Bgm. Matthias Stadler bei Infrasturkturminister Werner Faymann bestätigt dies. Die ständigen Anschuldigungen und Drohungen der ÖVP NÖ dienen hier leider nur der Gefährdung wichtiger Vorhaben.

Leitner abschließend: "Wir arbeiten hart für die Interessen der NiederösterreicherInnen und werden uns vom Karner-Niveau nicht anstecken lassen und uns weiterhin der sachorientierten Arbeit widmen. Wir laden die ÖVP NÖ ein, sich dieser Haltung anzuschließen."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Pressedienst
Tel: 02742/2255-0
presse-noe@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001