ORF MOBIL

Der Testkanal des ORF für mobiles Fernsehen im Rahmen des DVB-H-Pilotprojekts mobile tv austria

Wien (OTS) - Der ORF präsentierte am Dienstag, dem 27. Februar 2007, in Wien im Rahmen eines gemeinsamen Pressegesprächs der Plattform mobile tv austria zum ersten österreichischen DVB-H-Pilotversuch seine Pläne für dieses Projekt. Vom 5. März bis Ende Juni 2007 wird der ORF einen mobil empfangbaren TV-Kanal mit eigens gestaltetem Testprogramm ausstrahlen. Der über DVB-H verfügbare Kanal ORF MOBIL bietet speziell auf das mobile Nutzungsverhalten hin konzipiertes Fernsehen. Gleichzeitig wird die bereits Ende 2006 begonnene Ausstrahlung von ORF 1 und ORF 2 via DVB-H fortgesetzt.

Gemeinsam mit mobilkom austria, Hutchison 3G, Siemens Österreich, ORS und der Fachhochschule Salzburg beteiligt sich der ORF damit an der Plattform mobile tv austria. Die aus den Mitteln des Digitalisierungsfonds der RTR unterstützte Plattform führt ein groß angelegtes Pilotprojekt zu digital-terrestrischem Fernsehen auf mobilen Endgeräten (DVB-H) durch. Rund 1.000 Testpersonen erhalten im Rahmen dieses Versuchs die Möglichkeit, bis Ende Juni 2007 in der Wiener Innenstadt und in angrenzenden Zonen mobiles Fernsehen auf DVB-H-Basis und damit über Broadcasttechnologie zu testen.

Thomas Prantner, Direktor für Online und neue Medien des ORF:
"Mobiles Fernsehen wird auch in Österreich sehr schnell einen großen Stellenwert gewinnen und ist somit für den ORF als öffentlich-rechtliches Medienunternehmen ein wichtiges Zukunftsthema. Der Pilotversuch mobile tv austria ist eine einmalige Gelegenheit, die Parameter einer erfolgreichen Präsenz am mobilen Endgerät zu testen und Handy-TV in Österreich entscheidend mitzuprägen und zu entwickeln."

Pilotversuch als Basis für Weiterentwicklung

Der ORF als öffentlich-rechtliches Medienunternehmen hat den Anspruch, seinem Publikum auf allen relevanten Medienplattformen hochqualitative Inhalte anzubieten. Mit mobile tv austria nimmt der ORF die Möglichkeit wahr, auf der neuen, mobilen DVB-H-Plattform von Beginn an innovativ vertreten zu sein. Im Rahmen des Pilotversuchs wird der ORF die produktionstechnischen, organisatorischen und inhaltlichen Rahmenbedingungen für erfolgreiches mobiles Fernsehen über DVB-H am Beispiel des eigens konzipierten Testkanals ORF MOBIL analysieren. Der Betrieb erfolgt in Absprache mit der Medienregulierungsbehörde KommAustria und im Rahmen der Vorgaben des ORF-Gesetzes.

DVB-H: Zukunftsweisende Plattform für mobiles Fernsehen

DVB-H (Digital Video Broadcasting - Handheld) ist für den ORF als zukunftsträchtige, breitenwirksame und kostengünstige mobile TV-Plattform von großem Interesse. Als Weiterentwicklung des digitalen terrestrischen Antennenfernsehens DVB-T handelt es sich bei DVB-H um eine Rundfunkübertragung. Neben bester digitaler Qualität gewährleistet die "one to many"-Ausstrahlung wesentlich höhere Kapazitäten bei gleichzeitiger Nutzung durch viele Teilnehmer.

Das Programm des Handy-TV-Testkanals ORF MOBIL

Am 5. März beginnt der ORF im Rahmen des mobile tv austria-Pilotprojekts mit der Ausstrahlung des Handy-TV-Testkanals ORF MOBIL. Die Programmierung sieht ein nach den drei Themenblöcken/Genres "Movies 'n' Arts", "Magazines 'n' Music" und "Fun 'n' Action" unterteiltes, gelooptes Programm vor. Wöchentlich wird der Loop mit anderen Inhalten neu programmiert, der Schwerpunkt liegt bei Programmen für die junge Zielgruppe. ORF MOBIL wird dabei speziell für Handy-TV konzipierte Inhalte und Sendungen präsentieren und wird phasenweise ausgebaut.

Im Laufe des März 2007 werden laut derzeitigem Planungsstand acht jugendaffine wöchentliche Sendeformate mit den Schwerpunkten Musik, Kultur, Religion, Szene und Film on air gehen. Hinzu kommt ein Format mit Nachbetrachtungen und Ausblicken auf das aktuelle Geschehen bei "Dancing Stars".

Parallel zur ORF-Programmreform ab 10. April 2007 ist geplant, den ORF MOBIL-Programmloop um speziell produzierte tagesaktuelle Sendungen zu erweitern. Im Mittelpunkt stehen dabei ein tägliches (werktags) Morgenmagazin mit News, Wetter, Verkehr und Unterhaltung für unterwegs sowie eine Zusammenfassung der Ereignisse vom Vortag aus "Mitten im Achten". Weiters werden Überlegungen für ein tägliches interaktives Sitcom-Format über junge Menschen und ihre Themen und Probleme angestellt, das im Mai 2007 auf Sendung gehen könnte.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Direktion für Online und neue Medien
Eva Elsigan
(01) 87878 - DW 21405
http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002