"KURIER"-Kommentar von Christian Böhmer: "Endlosdebatte"

Die überlange "Garzeit" bei der Pflege schlägt sich langsam auf den Magen.

Wien (OTS) - Nun hat also der Sozialminister die "Arbeitsgruppe Pflege" einberufen. Eine sozialpolitisch ebenso wichtige wie vertrackte Materie, kein Zweifel daran. Die vom Ministerium angeregten Beratungen machen allerdings staunen. Erst im Oktober des Vorjahres hat Ex-Landeshauptfrau Waltraud Klasnic im Auftrag der Bundesregierung ein umfassendes Dokument präsentiert. Es war der Abschlussbericht des - erraten! - Arbeitskreises Pflege- und Altenbetreuung.
Nun könnte man einwenden: War doch ein politisches Pamphlet, erstellt für den scheidenden ÖVP-Kanzler! Das "Problem" ist nur: An dem Bericht haben mehr als 100 Institutionen gearbeitet. Das AMS half mit, auch Caritas und ÖGB, selbstverständlich gab’s Input von SPÖ-nahen Organisationen wie etwa der Volkshilfe. Kurzum: Fachmänner wie -frauen haben die Bestandsaufnahme längst erledigt, (juristische) Schwierigkeiten definiert, Lösungen angeboten. Vor Monaten schon.
Nun wird in der "Arbeitsgruppe neu" munter weiter beraten. Die Frage ist: Wozu eigentlich? Denn anders als beim Gulasch, das durch

Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

Rückfragen & Kontakt:

KURIER
Innenpolitik

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0002