Kdolsky besucht modernste geriatrische Pflegeeinrichtung Österreichs

Wien (OTS) - Gesundheitsministerin Dr. Andrea Kdolsky besuchte heute, Montag das Haus der Barmherzigkeit in Wien-Ottakring. Das geriatrische Pflegekrankenhaus schließt mit der Langzeit-Betreuung für hochbetagte, schwer chronisch kranke Patienten eine Lücke im Pflegesystem. Der Institutsdirektor und Ärztliche Leiter, Prim. Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger forderte für diese eine Erhöhung des Pflegegeldes. Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit Seeböckgasse ist als einziges geriatrisches Pflegekrankenhaus in Österreich nach den internationalen ISO-Qualitätsnormen ausgezeichnet. Es zählt zu den modernsten geriatrischen Pflegeeinrichtungen Europas.

Heute, Montag besuchte die Bundesministerin für Gesundheit, Dr. Andreas Kdolsky das Haus der Barmherzigkeit Seeböckgasse in Wien-Ottakring. Im modernsten geriatrischen Pflegekrankenhaus Europas werden 350 hochbetagte und chronisch kranke Langzeitpatienten betreut. Der Schwerpunkt liegt auf medizinischer, pflegerischer und therapeutischer Betreuung. Alle Langzeit-Patienten leben in rollstuhlgerechten Ein- und Zweibett-Zimmern mit eigenem Sanitärbereich. Als erste derartige Einrichtung in Österreich ist das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit nach den internationalen ISO-Qualitätsnormen ausgezeichnet.

Prim. Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger, Institutsdirektor und Ärztlicher Leiter des privaten Haus der Barmherzigkeit, wies bei dem Rundgang auf die fehlende "Lobby" gerade für hochbetagte, chronisch kranke Menschen hin. Der Geriatrie-Experte wünscht sich, dass die Benachteiligung von hochbetagten, chronisch kranken bei der Rezeptgebühr endlich behoben werde. Seiner Meinung nach sei die Sicherstellung von Pflegestrukturen eine der größten Herausforderungen der Zukunft. Gisinger ist zuversichtlich, dass die neue Gesundheitsministerin Dr. Andrea Kdolsky hier die erforderlichen Weichen für die Zukunft stellt und entsprechende Reformen im Pflegesystem einleitet.

Abdruckfähige, honorarfreie Fotos finden Sie unter http://www.pressefotos.at/

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=42&dir=200702&e=20070226_h&a=event

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Barmherzigkeit
Mag. Eva Bauer, Kommunikation
Seeböckgasse 30a, 1160 Wien
Tel. 01/ 40 199-1320 oder mobil: 0664/ 82 707 84
E-Mail: eva.bauer@hausderbarmherzigkeit.at
Internet: http://www.hausderbarmherzigkeit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HDB0001