KORREKTUR Jerusalem: Ziel ist gemeinsame Schule für alle 6 bis 14 Jährigen

Grüne Wien wollen alle 787 Kinder mit Note Drei aufnehmen

Wien (OTS) - Volle Unterstützung für Stadtschulratspräsidentin Brandsteidl in Sachen gemeinsame Schule für alle 6 bis 14 Jährigen kam heute erneut von Gemeinderätin Susanne Jerusalem, Schulsprecherin der Grünen Wien: Wien braucht dringend eine Gesamtschule, nach dem Scheitern der Kooperativen Mittelschule ist das dringender denn je"

Jerusalem verlangt, alle 787 SchülerInnen, die mit der Note Drei in die AHS wollen, aufzunehmen. Noten würden derart unterschiedlich gegeben, dass es gut sein kann, dass hinter so mancher Note Drei eine höhere Qualifikation stecke als hinter so mancher Eins. Sie wolle zwar nicht behaupten, dass die Noten gewürfelt würden, aber wenn in Studien nachgewiesen werde, dass ein und dieselbe Schularbeit von verschiedenen LehrerInnen mit Noten zwischen Eins und Fünf bedacht wurden, sollte man rasch dafür sorgen, dass mehr Gerechtigkeit stattfände.

Für die unterversorgten Bezirke plädiert Jerusalem für rasche Problemlösungen und erinnert daran, dass die Grünen Penzing seit Jahren auf die Unterversorgung hingewiesen hätten. Man könne doch nicht einfach die Ohren dauerhaft verschließen, "die Schule muss zu den Kindern kommen, auch ohne Räder", betont Jerusalem abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Erik Helleis
Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
Mobil: 0664 52 16 831
mailto: erik.helleis@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003