Finanzielle Unterstützung für Vorträge zur Frauengesundheit

Mikl-Leitner: Brauchen frauengerechte Versorgung

St. Pölten (NLK) - Mit der Aktion "Gesundheitstreff NÖ - Frau sein" bietet das NÖ Frauenreferat in Kooperation mit dem Gesundheitsforum NÖ allen "Gesunden Gemeinden" in Niederösterreich, die Informationsveranstaltungen zur Frauengesundheit abhalten möchten, finanzielle Unterstützung.

Ziel der Aktion ist es, die unterschiedlichen individuellen Bedürfnisse von Männern und Frauen im Gesundheitssystem sichtbar zu machen und zu thematisieren. "Ein modernes Gesundheitssystem braucht eine frauengerechte Versorgung und Rahmenbedingungen, die auf die speziellen Bedürfnisse von Frauen Rücksicht nehmen. Gerade in der Gesundheitsvorsorge wollen Frauen über ihre Risikofaktoren Bescheid wissen", erklärt dazu Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Konkret geht es im Rahmen der Aktion "Gesundheitstreff NÖ - Frau sein" um die Schwerpunktthemen Osteoporose, Essstörungen, Klimakterium, Gewalt gegen Frauen und Burn-out. Zu jedem dieser Themen werden Vorträge angeboten, wobei ein Zuschuss von bis zu 80 Euro pro Thema zu den Honorarkosten geleistet wird. Weiters steht auf der Homepage www.noe.gv.at/frauen ein "GesundheitsexpertInnenpool" zur Verfügung, über den die jeweilige interessierte "Gesunde Gemeinde" qualifizierte ReferentInnen für ihre Gesundheitsveranstaltung finden kann.

Nähere Informationen: NÖ Frauenreferat, Telefon 02742/9005-13286, www.noe.gv.at/frauen.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004