Weitere Borealis-Investition in Linz - Eigene Meltblown-Testanlage unterstützt Innovationen

Linz (OTS) - Im Rahmen des Ausbaus des Innovation Centres in Linz zum Zentrum der internationalen Forschungsaktivitäten des Unternehmens installiert Borealis, ein führender Anbieter innovativer, hochwertiger Kunststoffe, eine Polyolefin-Meltblown-Testanlage. Die von Borealis für die Meltblown-Industrie produzierten Polyolefine werden vorwiegend in Hygieneprodukten (Babywindeln, Damenhygieneartikeln), Medizin- und Schutzbekleidung, Gesichtsmasken sowie Produkten für die Wasser- und Luftfiltration genutzt. Die Testanlage in Linz ermöglicht es, neue Meltblown-Verfahren in Kooperation mit den Kunden zeit- und kosteneffizient zu testen und beschleunigt damit die Markteinführung innovativer Produkte. Es ist dies das erste Mal, dass ein Polyolefin-Hersteller eine eigene derartige Anlage installiert. Als Marktführer in diesem Segment verstärkt Borealis damit seine Kompetenz in der Entwicklung neuer Produktlösungen für die Industrie.

Axel Becker, International Sales Manager beim Maschinenhersteller Reicofil, der die Anlage lieferte, erläutert: "Die Investition von Borealis eröffnet neue Forschungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für die Meltblown-Industrie: Da unterschiedliche Proben im kleinen Maßstab zu vertretbaren Kosten getestet werden können, werden sich für Meltblown interessante neue Anwendungsbereiche erschließen."

Nina Ackermans, Application Marketing Manager bei Borealis, ergänzt: "Die Meltblown-Industrie benötigt neue Leistungsmerkmale und Verarbeitungseigenschaften ihrer Materialien, um das Potential im Nonwoven-Bereich (Vliesstoffe) zu erweitern. Durch die eigenen Testmöglichkeiten haben wir gemeinsam mit unseren Kunden die nötige Flexibilität, um neue Polymerkonzepte für die Märkte der Zukunft zu entwickeln."

Borealis hat über 15 Jahre Erfahrung in der Lieferung innovativer Polyolefin-Lösungen für Nonwoven-Anwendungsbereiche und Textilfasern. In enger Partnerschaft mit allen Beteiligten in der Wertschöpfungskette wird Borealis weiterhin innovative, wertsteigernde Polypropylen- und Polyethylenlösungen entwickeln.

Mit Gesamtinvestitionen von EUR 25 - 30 Millionen wird der Borealis Standort Linz zum Zentrum der internationalen Forschungs-und Entwicklungstätigkeit des Unternehmens ausgebaut. In der ersten Umsetzungsstufe werden derzeit rund EUR 8 Millionen in den Neubau des Polyolefin-Forschungszentrums, in die Einrichtung eines eigenen Olefin-Forschungslabors und in modernste Analysegeräte investiert. Zu den zuvor 200 Beschäftigten in Linz kamen im vergangenen Jahr bereits 15 neue Mitarbeiter im Bereich Innovation und Technologie hinzu. Insgesamt werden im Innovation Centre 80 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Borealis ist ein führender Anbieter von innovativen, hochwertigen Kunststoffen mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP). Wir konzentrieren uns auf die Bereiche Infrastruktur (Rohrsysteme, Kabel und Leitungen für das Energie- und Kommunikationswesen), Kfz-Ausstattung und anspruchsvolle Verpackungen. Mit unserer Technologie entstehen Kunststoff-Produkte, die einen wesentlichen Beitrag zu unserer heutigen Gesellschaft leisten. Wir fühlen uns unserem Leitgedanken, mit Kunststoffen die Zukunft aktiv zu gestalten ('Shaping the Future with Plastics'), verpflichtet.

Mehr über Borealis unter www.borealisgroup.com

Rückfragen & Kontakt:

Kunden: Nina Ackermans, Application Marketing Manager
Tel.: +32 11 45 94 46, nina.ackermans@borealisgroup.com

Medien: Martha Stollmayer, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 732 6981 5017, presse.austria@borealisgroup.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BOR0001