Ökologisches Server-Housing aus dem Softwarepark Hagenberg

Hagenberg (OTS) - Dank des hochmodernen Büro- und Laborgebäudes amsec, das im Herbst 2006 bezogen wurde, erschließen sich den Unternehmen im Softwarepark Hagenberg zusätzliche Geschäftsfelder, da die umweltschonende Technologie des Gebäudes es ermöglicht, die Outsourcing-Angebote kostengünstiger zu betreiben als das in klassischen Rechenzentren möglich ist.

"Es gibt zahlreiche Server-Housing-Angebote weltweit", sagt Thomas Führer, Geschäftsführer der AMS Engineering GmbH und strategischer Kopf hinter dem neuen amsec-Gebäude. "Mit der Kombination aus Hochleistungstechnologie, dem vielfältigen Angebot der zahlreichen Softwareunternehmen am Standort und den günstigen Kosten bei gleichzeitiger Entlastung der Umwelt bietet der Softwarepark Hagenberg jedoch ein einzigartiges Gesamtangebot am Markt."

Auf 200 m2 ist im amsec-Gebäude ein hochmodernes Rechenzentrum entstanden, das sämtliche Anforderungen hochverfügbaren und sicheren Server-Housings abdeckt und mehr als 300 Hochleistungsservern Platz bietet. Die Serverräume sind zutrittgesichert, ausgestattet mit Kühlung, USV, Brandrauchfrüherkennung sowie Gaslöschanlage und verfügen über eine redundante 100-MBit-Anbindung. Der Clou: 75 % der Kosten, die beim Betreiben von Serverräumen anfallen, sind Energiekosten. Die Abwärme aus Serverräumen und Stockwerksverteilern wird ressourcenschonend für die Beheizung des Gebäudes genutzt, anstatt - wie häufig - mit zusätzlicher Energie (z.B. für Klimageräte) abgeführt werden zu müssen. Die Nutzung der gemeinsamen Internet-Anbindung wird über eine von Aberger Software GmbH entwickelte Accounting-Software bis auf das Byte genau abgerechnet.

Damit steht den Unternehmen im Softwarepark Hagenberg die optimale Infrastruktur zur Verfügung, die speziell in den Wachstumbereichen "Software als Service" und "Virtuelle Projekträume zur Abwicklung internationaler Projekte" zum Tragen kommt.

Server-Housing wird im Softwarepark Hagenberg bereits seit Jahren erfolgreich betrieben. Hier übernahm die Aberger Software GmbH eine Vorreiterrolle, indem sich das Unternehmen bereits 2001 für die Inbetriebnahme einer leistungsfähigen aber kostengünstigen Glasfaserleitung stark gemacht hat. Das Unternehmen betreibt in Zusammenarbeit mit HappyFoto eine Internet-Plattform, die die Ausarbeitung von Digitalfotos über Internet innerhalb eines Tages ermöglicht - an Spitzentagen werden bis zu 600.000 Fotos aus Österreich, Tschechien und der Slowakei bearbeitet. Aber auch bei ASP-Lösungen - also Software als Server - verfügt man bereits über sehr positive Erfahrungen. Die Personalentwicklungssoftware hum@n professional von F-line ist seit 2006 auf ASP-Basis bei namhaften Unternehmen wie TYROLIT im Einsatz.

Aberger Software GmbH - ein Mitglied des Unternehmensnetzwerks Softwarepark Hagenberg

Das auf komplexe Server- und Datenbankanwendungen spezialisierte Unternehmen betreibt als Softwarepark-interner Provider das Hochleistungsnetz in Hagenberg. In Zusammenarbeit mit dem erfolgreichen heimischen Entwicklungslabor "HappyFoto" hat Aberger das Mühlviertel zur ersten Adresse für digitale Fotografie gemacht. Auf Basis der von Aberger entwickelten Software werden an Spitzentagen über 600.000 Digitalbilder (das entspricht einer Datenmenge von etwa 270 Mio. bedruckten A4-Seiten oder etwa 800.000 Büchern) im Mühlviertel gesendet, entwickelt und binnen 24 Stunden zugestellt.
www.aberger.at

AMS Engineering Sticht GmbH - ein Mitglied des
Unternehmensnetzwerks Softwarepark Hagenberg

AMS Engineering ist ein international tätiges Softwareunternehmen mit Firmensitz im Softwarepark Hagenberg (Oberösterreich). Kerngeschäft ist die Entwicklung und Integration von Standardsoftware zur Maschinen- und Qualitätsdatenerfassung, Produktionsanalyse und Optimierung bei industriellen Serienfertigern. Das Unternehmen, das derzeit rd. 90 Mitarbeiter beschäftigt, hat sich weltweit etabliert. www.ams-engineering.com

Unternehmensnetzwerk Softwarepark Hagenberg

Das Unternehmensnetzwerk Softwarepark Hagenberg hat das Ziel, den Wirtschaftsstandort Softwarepark Hagenberg zu stärken und durch Synergien einen wirtschaftlichen Nutzen für die Kunden der beteiligten Unternehmen zu erzielen. Die enge Zusammenarbeit in Projekten, gemeinsame Aktivitäten im F&E-Bereich sowie der laufende Erfahrungsaustausch haben dazu geführt, dass internationale Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche sowie der Industrie zu den Referenzkunden des Softwareparks Hagenberg zählen. Das Leistungsspektrum umfasst das Thema Software-Engineering, im Speziellen jedoch Lösungen in den Bereichen Business Intelligence, Realtime Systems, Mobile Computing, web-based Applications, IT-Security, Intelligent Manufacturing, Simulation, Logistik sowie industrielle Prozessoptimierung.

Rückfragen & Kontakt:

Unternehmensnetzwerk Softwarepark Hagenberg, Helene Gieber
Hauptstraße 99, A-4232 Hagenberg
Tel.: +43 7236 3343-760, pr@softwarepark.at
www.softwarepark.at

PR-Kontakt: creaPower Drescher & Süß OEG
Tel.: +43 7279 8544, presse@creapower.com
www.creapower.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CRP0001