Nowohradsky: NÖ Landtag beschließt weitere wichtige bildungspolitische Initiative

Änderung des Schul- und Kindergartenfondsgesetzes für mehr Chancen für Hauptschulabgänger und eine Erhöhung der Maturantenzahl

St. Pölten (NÖI) - "Einen weiteren wichtigen bildungspolitischen Schritt nach der Einführung der Bildungsregionen und der Senkung der Klassenschülerhöchstzahl auf 25 hat der NÖ Landtag in seiner heutigen Sitzung gesetzt", freut sich VP-Landtagsabgeordneter Herbert Nowohradsky.

Die Gemeinden werden nun bei der Errichtung von Höheren Schulen aus Mitteln des NÖ Schul- und Kindergartenfonds unterstützt. Als Startförderung gibt es aus dem Schul- und Kindergartenfonds bis zu 50 Prozent Förderung der Baukosten für die Provisorien und Schulneubauten für die ersten fünf Jahre. Bis 2010 sind dafür rund vier Millionen Euro aus dem Schul- und Kindergartenfonds reserviert. Gleichzeitig wird das Land die Gemeinden bei der Verbundlichung der Schulen unterstützen. Voraussetzung dafür ist, dass der Bund für das Lehrpersonal aufkommt, die Gemeinde das Grundstück zur Verfügung stellt und die Gemeinde von den Eltern kein Schulgeld verlangt.

"Zum Tragen kommt diese Neuregelung bereits bei den Oberstufenrealgymnasien in Ternitz, Deutsch-Wagram und Neulengbach. Die AHS Korneuburg erhält eine zusätzliche erste Klasse, die AHS Gänserndorf zwei zusätzliche erste Klassen. Ein weiterer wichtiger Schritt, mit dem wir die Chancen der Hauptschulgänger erhöhen und gleichzeitig zu einer Steigerung der Zahl der Maturanten beitragen", so Nowohradsky.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich

Mag. Philipp Maderthaner
Abteilungsleiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004