Grüne Wien/Jerusalem: Verwechselt Häupl Ganztagschule mit Gesamtschule?

"Niemand hindert Häupl am Ausbau von Ganztagsschulen"

Wien (OTS) - Er sehe nicht ein, warum man die Ganztagsschule aufgeben solle, nur weil "einige verbohrte Konservative meinen, das als Zwangtagsschule verdammen zu müssen", sagte Bürgermeister Häupl heute in seiner Ruster Rede, was einiges Erstaunen ausgelöst haben dürfte, stellt die Schulsprecherin der Wiener Grünen Gemeinderätin Susanne Jerusalem fest. "Könnte es sein, dass Häupl Ganztagsschule und Gesamtschule verwechselt hat?" Häupl könne in Wien jede Menge Ganztagsschulen einrichten, das Problem liege doch ausschließlich bei ihm selbst, wundert sich Jerusalem.

Tatsächlich sei in Wien die Nachfrage nach ganztägigen Schulen wesentlich größer als das Angebot, niemand hindere Häupl am Ausbau des Angebots. In diesem Zusammenhang erinnert Jerusalem die SPÖ daran, dass auch das Konzept des neuen, laut Stadtschulratspräsidentin Brandsteidl wegweisenden Campus Modells immer noch nicht auf dem Tisch liege. "In Anbetracht dessen, dass man in Wien auch schon lange auf das Schulsanierungspaket warte, tut es mir sehr leid feststellen zu müssen, dass Wien in Sachen Schulpolitik immer mehr ins Schleudern gerät", so Jerusalem abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
katja.svejkovsky@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002