Karner: Neue Sondereinheit bringt mehr Sicherheit für NÖ

SPÖ will 1.000 Beamte abziehen und gefährdet damit Sicherheit

St. Pölten (NÖI) - "Die von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll für Niederösterreich ausverhandelte Sondereinheit zur gezielten Bekämpfung von Einbruchsdiebstählen bringt mehr Sicherheit für die Bevölkerung in Niederösterreich - insbesondere auch in den Städten. Die SPÖ-Pläne 1000 Beamte von Niederösterreich nach Wien abzuziehen sind hingegen schlichtweg ein Anschlag auf die Sicherheit jedes Einzelnen in diesem Land. Wir brauchen mehr Sicherheit und nicht weniger!", so VP-Sicherheitssprecher LAbg. Mag. Gerhard Karner zu den heutigen Aussagen von SP-LAbg. Findeis.

"Herr Kollege Findeis sollte mit seinen Forderungen erst einmal bei seinen Parteifreunden Gusenbauer, Parnigoni & Co. anklopfen. Diese wollen offenbar der Kriminalität Tür und Tor öffnen, wenn sie meinen Niederösterreich könne mit 1000 Beamten weniger auskommen", so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich

Mag. Philipp Maderthaner

Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002