VP-Tschirf: Koalitionsabkommen trägt auch Häupls Handschrift

Wien dürfte für den Bürgermeister an Bedeutung verloren haben

Wien (OTS) - "Dem Wiener Bürgermeister dürfte entgangen sein, dass bei seiner Ruster Tagung die Kommunalpolitik im Mittelpunkt stehen sollte. Anders ist es nicht zu erklären, dass er sich in Rust nahezu ausschließlich mit bundespolitischen Themen beschäftigt. Die Stadt Wien hat für ihn offenbar an Bedeutung verloren", so die Reaktion von LAbg. Matthias Tschirf, Klubobmann der ÖVP Wien, zu Häupls Aussagen im burgenländischen Rust.

Befremdlich findet der VP-Klubobmann zudem, dass Häupl in Rust scheinbar seine Liebe zu Ganztagsschulen entdeckt habe. "Seltsam, dass dem Bürgermeister Ganztagsschulen plötzlich so am Herzen liegen:
In Wien hätte er diese nämlich längst umsetzen können!"

Ebenso entgangen sein dürfte Häupl die Tatsache, dass er selbst Mitglied des SPÖ-Verhandlungsteams zum Koalitionsabkommen war und dieses damit auch seine Handschrift trägt. Im übrigen sei Häupl an seine Unterschrift zur Koalitionsvereinbarung erinnert. Tschirf: "Es bleibt zu hoffen und wäre auch zu erwarten, dass sich der Wiener Bürgermeister an Vereinbarungen, an deren Schließung er selbst beteiligt war, hält."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004