GLOBAL 2000 zum EU-Ministerrat: Angriff auf Gentechnikfreiheit muss abgeschmettert werden

Gentechnik-Blume ist unverantwortliches Spiel mit dem Feuer! Ungarisches Importverbot für Gentech-Mais Mon810 muss aufrecht bleiben!

Wien (OTS) - Anlässlich der heutigen Gentech-Abstimmungen im EU-Umweltministerrat fordert die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 Minister Pröll auf, den Wind gegen den gentechfreundlichen Kurs der EU-Kommission zu nutzen und eine Trendwende hin zu Umwelt- und Gesundheitsschutz einzuleiten. "Minister Pröll muss das fehlende Vertrauen in das EU-Gentech-Zulassungsverfahren für Gentech-Pflanzen nutzen und eine radikale Reform des Verfahrens erwirken. Weg von einem `wünsch dir was' der Biotech-Industrie hin zu einem ernsthaften Schutz des Menschen und der Umwelt", so Jens Karg, Gentechnik-Sprecher von GLOBAL 2000.

Zur Abstimmung stehen das ungarische Importverbot für den Gentech-Mais Mon810 und die Entscheidung über das Inverkehrbringen einer Nelkensorte mit gentechnisch veränderter Blütenfarbe.

Rückfragen & Kontakt:

GLOBAL 2000
Lydia Matzka 0699/14 2000 26, Andreas Baur 0664/103 24 23
lydia.matzka@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001