"Aktive Therapie" für Diabetiker

Reformpool-Projekt "Disease Management Programm Diabetes Mellitus Typ 2" der NÖ Gesundheitsplattform

St. Pölten (OTS) - Geschätzte 320 000 Diabetiker gibt es in Österreich. Die Dunkelziffer könnte durchaus noch höher liegen. Gefürchtet sind neben der Erkrankung selbst vor allem die Sekundärerkran-kungen: Gefäßschäden, Augenschäden, diabetischer Fuß etc. Die gute Nachricht: Durch rechtzeitig beginnende und kontinuierliche ärztliche Betreuung lassen sich diese Spätfolgen hintanhalten oder sogar ganz vermeiden.

Genau dieses Ziel verfolgt ein neues "Reformpool-Projekt" der NÖ Gesundheitsplattform, das die NÖ Gebietskrankenkasse leitet: "Disease Management Programm Diabetes Mellitus Typ 2 - Therapie aktiv". Konkret handelt es sich dabei um ein Langzeitbe-treuungsprogramm für Patienten mit Diabetes Mellitus Typ 2, das eine regelmäßige Beglei-tung durch den Arzt vorsieht. Gleichzeitig muss auch der Patient über seine Krankheit Be-scheid wissen, um sich aktiv an der Therapie beteiligen zu können. Beides wird in diesem strukturierten Behandlungsplan, der die umfassende Betreuung sowie eine Patientenschu-lung beinhaltet, angeboten. Mit einem Beschluss der NÖ Gesundheitsplattform, in der die wesentlichen Entscheidungsträger des NÖ Gesundheitswesens vertreten sind, wurde am 15. Februar 2007 der Startschuss zum Echtbetrieb gegeben. "Therapie aktiv" wird vorerst in der Modellregion Waldviertel (Krems Stadt/Land, Melk, Horn, Zwettl, Waidhofen/Thaya, Gmünd) angeboten; Patienten können sich ab sofort bei speziell dafür ausgebildeten Prak-tischen Ärzten und Fachärzten für Innere Medizin in das Disease-Management-Programm einschreiben lassen. Gleichzeitig werden die Ärzte betroffene Patienten konkret anspre-chen und zum Mittun einladen. Nach einer Basisuntersuchung inklusive Patienteninformati-on wird die strukturierte, kontinuierliche Betreuung vereinbart. NÖGKK-Obmann KR Ger-hard Hutter: "Im Zentrum von "Therapie aktiv" steht der Patient - ohne seine Mitarbeit kann es keine Behandlungserfolge geben. Und das ist das Besondere an diesem Projekt: Ge-meinsam legen Arzt und Patient sinnvolle Ziele fest, gemeinsam werden Behandlungsstra-tegien geplant - und auch Alternativen, wenn sich der Erfolg nicht einstellt."

Nähere Informationen gibt es beim Arzt des Vertrauens oder bei der NÖ Gebietskranken-kasse: Reinhard Haider, Tel.: 050899/6711 für Patienten, Dr. Eva-Maria Hollerer für Ärzte, Tel.:050899/3218.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 050899 Kl.5121

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGK0001