ING-DiBa spendet 30.000 Euro für neuen Tropensaal im Naturhistorischen Museum

Wien (OTS) - Die Idee zu einer einzigartigen Kooperation der ING-DiBa Austria mit dem Naturhistorischen Museum entstand durch die Werbe-Kampagne "Die Zeit ist reif fürs Direkt-Sparen". Dabei diente der berühmte Sauriersaal als perfekte Kulisse. Daraufhin wurde eine Publikumspromotion umgesetzt, die im Rahmen der "Langen Nacht der Museen" am 7.10.2006 startete. Einerseits war das "Porcus Parcus Simplex - das gemeine Sparschwein" als Ausstellungsstück zu bewundern. Andererseits wurden Aktionsgutscheine für einen darauf folgenden Gratis-Besuch verteilt. Den Eintrittspreis in Höhe von 8 Euro pro Person übernahm zur Gänze die ING-DiBa.

ING-DiBa dankt 3.626 Besuchern des Naturhistorischen Museums

Am 14.2. hatte Heinz Stiastny, General Manager der ING-DiBa Austria, die Ehre, den Spendenscheck persönlich an Prof. Lötsch im Naturhistorischen Museum zu überreichen. Diesbezüglich belegte er den Erfolg der Kooperation mit Zahlen. "Ich danke allen 3.626 interessierten Österreicherinnen und Österreichern, die unsere Gutscheine zwischen 8.10. und 31.12.2006 eingelöst haben. Damit konnten wir sage und schreibe 29.008 Euro für Prof. Lötsch und sein Team erzielen, die wir kurzerhand auf 30.000 Euro erhöht haben", würdigte Heinz Stiastny die große Anteilnahme an dieser Aktion.

Geldregen für den geplanten Tropensaal

Museumsdirektor Prof. Lötsch nutzte die Scheckübergabe, um die Pläne zur Verwendung des Spendengeldes vorzustellen. "Wir wollen eine völlig neuartige Erlebniswelt für Groß und Klein schaffen, die jedem Besucher die Reize eines exotischen Naturraums näher bringt", erhöhte Prof. Lötsch die Spannung, bevor er seine Vorhaben für den neuen Tropensaal enthüllte. Unter dem Motto "Für Kinder bei Tag, für Genießer bei Nacht" sollen in den nächsten Jahren zahlreiche, themenspezifische Attraktionen entstehen. Regenwaldlauben, Terrarien, Aquarien und ein Zimmergewächshaus dürfen dabei genauso wenig fehlen wie eine umfangreiche Sammel- und Forschungsstation mit Nischen zum Lernen, Rätseln und Staunen. Bei allem Wissenswerten kommt auch die Action nicht zur kurz. So kann jeder Mutige seine Treffsicherheit am Blasrohrstand unter Beweis stellen. Für alle Nachtschwärmer wird die Dschungelbar im Tropensaal ein Erlebnis für sich.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andrea Fleischhacker, MSc
Public Relations
ING-DiBa Direktbank Austria
Galaxy Tower, Praterstraße 31, 1020 Wien
Telefon: 01/68000-50148
andrea.fleischhacker@ing-diba.at
www.ing-diba.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010