Veranstaltungsreihe: "ViennAfrika"

Beginn am 23.2. um 19.30 Uhr in der Urania

Wien (OTS) - Warum verlassen AfrikanerInnen ihre Heimatstaaten?
Mit welchen Hoffnungen kommen sie nach Wien? Wie werden sie hier empfangen? Wie leben sie hier?

Der Verein "Südwind Wien", der Verband Wiener Volksbildung und Radio Afrika führen gemeinsam eine siebenteilige Veranstaltungsreihe durch, die dem Leben von AfrikanerInnen in Wien gewidmet ist. Im Zentrum stehen dabei biografische Berichte von AfrikanerInnen, die in Wien leben.

Die Auftaktveranstaltung findet am 23. Februar um 19.30 Uhr im Dachsaal der Wiener Urania, 1., Uraniastraße 1 statt.

Moderiert von Mag.a Téclaire Ngo Tam (Kamerun,) sprechen MigrantInnen aus Mali, Senegal und Benin über ihre Erfahrungen, ihre Lebenssituationen, ihre Erwartungen.
Es wird auch ein Experte für Asyl- und Fremdenrecht vom Verein Offenes Wien anwesend sein.

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, interessierten ÖsterreicherInnen die Möglichkeit zu bieten, über persönliche Begegnungen etwaige Vorurteile abzubauen und Verständnis für die Bandbreite an Lebenssituationen von AfrikanerInnen in Wien zu erlangen.

Ein reger Dialog soll ermöglicht werden, der sich im Anschluss bei der Verkostung afrikanischer Speisen auf informeller Ebene fortsetzen soll. Darüber hinaus gibt es ein musikalisches Programm mit senegalesischer Musik und eine Ausstellung moderner afrikanischer Kunst.

Anmeldungen bitte beim Verband Wiener Volksbildung, Fr. Lukas, Tel. 89174/113 oder eva.lukas@vwv.at ; Unkostenbeitrag: Euro 5,-(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Eva Lukas
Verband Wiener Volksbildung
Tel.: 89 174/42
E-Mail: eva.lukas@vwv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010