Küniglberg als Medienstandort erhalten

Bei Absiedelung des ORF Nutzung als Mediencluster

Wien (VP-Klub) - "Der Küniglberg muss als Medienzentrum, ob mit
dem ORF, was wir sehr begrüßen würden, oder auch im Falle von dessen Absiedlung, erhalten bleiben. Das Areal mit den denkmalgeschützten Bauten darf nicht Immobilienspekulationen zum Opfer fallen", steht für LAbg. Franz Ferdinand Wolf, Mediensprecher der ÖVP Wien, und LAbg. Bernhard Dworak, Mitglied des Kulturausschusses und Bezirksparteiobmann der ÖVP Hietzing, fest.

Dass das ORF Zentrum dringend sanierungsbedürftig ist, steht ebenso außer Zweifel, wie die Tatsache, dass auf Grund der technischen Entwicklungen in den letzten Jahren das Gebäude nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht. Wolf: "Im Falle einer Wegsiedelung des ORF in eine neu zu errichtende Zentrale sollte das bestehende unter Denkmalschutz stehende Gebäude generalsaniert und als universitäre Einrichtung, etwa als Mediencampus ’Küniglberg’, weiter genutzt werden. Eine jetzt von Planerseite diskutierte Nutzung für Wohnzwecke wird von der ÖVP Wien abgelehnt. Und schon gar nicht in Frage kommt für uns der vorgeschlagene Bau von zwei Hochhäusern."

Gemeinderat Dworak kritisiert, dass derzeit zwar diskutiert, aber nicht informiert werde. "Auch die SP-Stadtregierung, allen voran Bürgermeister Häupl, hat hier Verantwortung zu tragen. Es ist erschreckend, wie man hier die Dinge laufen lässt", meint Dworak. Auch sollten die Betroffenen auf Bezirksebene in Gespräche über ein Nutzungskonzept miteinbezogen werden, damit die Verunsicherung der Anrainer und Mitarbeiter des ORF ein Ende hat.

"Die Entscheidung über die Zukunft des Küniglbergs liegt natürlich beim ORF, aber auch bei der Kooperationsbereitschaft der Stadt Wien. Im Sinne der Anrainer und der Mitarbeiter muss ehest möglich eine Entscheidung getroffen werden. Wir hoffen, dass diese zugunsten eines Medienzentrum am Küniglbergs ausfällt", schließen Wolf und Dworak.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002