playDECIDE - Doping fürs Gehirn!?

Das Science Center Netzwerk und die Ö1 Wissenschaftsredaktion luden am Mittwoch, dem 14. Februar 2007 zu einem ungewöhnlichen Diskussionsspiel über Gehirnforschung

Wien (OTS) - "Jeder hat sich wohl schon gewünscht, sich besser konzentrieren oder erinnern zu können. Sollten auch Gesunde dafür Medikamente einsetzen können, die Gehirnleistungen verbessern, wie sie bei Depressionen, Aufmerksamkeitsstörungen oder anderen Krankheiten eingesetzt werden?" So umriss Barbara Streicher, Geschäftsführerin des Vereins Science Center Netzwerk, zu Beginn das Thema.

Die 40 TeilnehmerInnen im ORF KulturCafé setzten sich im Spielverlauf mit Fallgeschichten, Informationen und provozierenden Fragen auf den Spielkarten auseinander. "Sollten Politiker leistungsfördernde Medikamente bekommen?", sorgte für Heiterkeit, "Wo liegt der Unterschied zu aufputschendem Kaffee?", für Nachdenklichkeit. Die eingebrachten persönlichen Erfahrungen der TeilnehmerInnen, etwa selbst an Depressionen zu leiden oder regelmäßig Psychopharmaka einzunehmen, lösten Betroffenheit und Anteilnahme aus.

Die Diskussionen an den fünf Spieltischen verliefen weniger kontroversiell als vielmehr intensiv und aufmerksam. "Gerade dieser Effekt einer respektvollen Diskussion wird durch die Spielunterlagen und Spielregeln gefördert", weiß Barbara Streicher, die schon viele DECIDE-Spiele moderiert hat. Es geht eben nicht um das Durchsetzen der eigenen Meinung, sondern um den Gewinn für alle durch den Austausch von Informationen und Meinungen. Das hohe Niveau der Diskussion bestätigte auch Prof. Dr. Ernst Singer, Pharmakologe und Vorsitzender der Ethikkommission der Medizinischen Universität Wien und des AKH. "Die an mich während des Spiels gerichteten fachlichen Fragen trafen genau die Kernpunkte, an denen derzeit geforscht wird", so der Experte.

Aufgrund des großen Erfolges - fast alle TeilnehmerInnen gaben an, gerne an weiteren Diskussionsspielen teilnehmen zu wollen - plant das Science Center Netzwerk eine Serie von DECIDE-Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen. Denn diese Methode entspricht der Zielsetzung, Wissenschaft, die ja unseren Alltag in vielfältiger Weise betrifft, mittels Science Center Aktivitäten für alle zugänglich und zu einem spannenden Thema zu machen.

Die Spielunterlagen zu playDECIDE wurden im Rahmen eines EU-Projekts für sechs wissenschaftliche Themen entwickelt, diese und die Ergebnisse der Diskussionen stehen auf der Homepage, unter www.playdecide.org zur Verfügung. Derartige Science Center Aktivitäten auch in Österreich zu verbreiten, ermöglichen die Sponsoren des Science Center Netzwerks: das Zentrum für Innovation und Technologie (ZIT) der Stadt Wien, das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) sowie die Wr. Städtische Versicherung.

Rückfragen & Kontakt:

Science Center Netzwerk
Christoph Ertl
Tel.: 0650/ 52 71 521
mailto: office@science-center-net.at
http://www.science-center-net.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009